Airport

Zöllner finden lebenden Papagei im Handgepäck

Im vergangenen Jahr stellte der Frankfurter Zoll insgesamt 461 lebende, artgeschützte Tiere sicher, diesmal einen Papageien.

Zöllner haben am Frankfurter Flughafen einen Mann erwischt, der in seinem Handgepäck einen artengeschützten Papagei hatte. Der 55-Jährige wollte mit dem Vogel nach Ägypten fliegen, wie das Hauptzollamt in Frankfurt am Freitag mitteilte. 

Den rot-blau gefiederten Pannant-Sittich hatte er in eine Weinkiste gesteckt, in die Löcher hineingeschnitten waren. Da der Mann keine Genehmigung für das Tier vorlegen konnte, wurde der Papagei bei der Kontrolle am 6. Juli beschlagnahmt. 

Im vergangenen Jahr stellte der Frankfurter Zoll insgesamt 461 lebende, artgeschützte Tiere sicher. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare