Kriminalität

Zöllner entdecken in Postpaket 20.000 Ecstasy-Tabletten

Bei einer Röntgenkontrolle am Frankfurter Flughafen fällt ein Paket mit angebliches „Dekosteinen für Aquarien“ auf.

Zöllner haben in einem Postpaket 20.000 Ecstasy-Tabletten entdeckt - deklariert war die aus Luxemburg stammende Sendung als „Dekosteine für Aquarien“. Das Rauschgift hat einen Schwarzmarktwert von mehr als 150.000 Euro, wie das Hauptzollamt am Freitag in Frankfurt mitteilte. 

Aufgefallen war das Paket Anfang Februar bei einer Röntgenkontrolle am Frankfurter Flughafen. Die vollsynthetisch hergestellte Droge wurde sichergestellt, Besitz und Handel ist nach dem Betäubungsmittelgesetz in Deutschland verboten. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare