Literatur

Ei der Zeit

  • schließen

Er hat seinem Heimatstädtchen ein literarisches Denkmal gesetzt. Alex Capus, der Schweizer Schriftsteller, der in der Normandie geboren wurde, lebt schon

Er hat seinem Heimatstädtchen ein literarisches Denkmal gesetzt. Alex Capus, der Schweizer Schriftsteller, der in der Normandie geboren wurde, lebt schon mehr als vier Jahrzehnte in Olten im Kanton Solothurn. Und genau da spielt auch "Der König von Olten". Das ist eigentlich eine Folge von Geschichten, zuvor schon verstreut erschienen. Sie spiegelt den Wandel der Stadt, die früher mal 20000 Einwohner zählte, von denen heute höchstens noch 17000 übriggeblieben sind.

Capus wirft einen Blick zurück:

"Wenn ich mich recht erinnere, roch es auf der Stadtbad-Terrasse vor zwanzig Jahren nicht nur nach Lindt&Sprüngli...sondern - je nach Windrichtung, auch nach Sunlight...Portland-Cement oder Eisenbahnwerkstätte. Das ist längst vorbei. Die Fabriken wurden geschlossen, die Firmen fusioniert und verkauft, die Produktion verlagert. Die Arbeiter sind verschwunden, ich weiß nicht, wohin. Die Direktoren sind gestorben oder ins Tessin gezogen."

Aber es gibt noch Konstanten. Zum Beispiel "der König von Olten", der ein schwarz-weißer Kater ist und "Toulouse" heißt. Und der 48-jährige Capus erzählt von seiner Jugend, wenn das Stadtbad um halb zwölf schloss, "wenn Bayern München verloren und Esther schlechte Laune hat". Dann begann die Clique einen Zug durch die Kneipen des Städtchens: " Das Rad der Zeit ist gar kein Rad, sondern ein Ei, und eh man sichs versieht, wirds draußen hell".

Capus liebt diese kleine Form, liebt Kurzgeschichten, die seine meisten Bücher sammeln. Viele spiegeln den Alltag der Schweiz - "Munzinger Pascha" fiel da als erstes heraus, die literarische Biografie des Schweizer Afrikaforschers Werner Munzinger. "Reisen im Licht der Sterne" (2005) folgte dann Robert Louis Stevenson durch die Südsee.

"Eine Frage der Zeit" (2007) schilderte, wie norddeutsche Werftarbeiter, die eigentlich ein Schiff montieren sollen, in Afrika vom ersten Weltkrieg überrascht werden.

Capus Auftritt in der Romanfabrik im Osten der Stadt leitet einen "Schweizer Gipfel" in Frankfurt ein - es kommen noch die Landsmänner Urs Widmer und Peter Bichsel.

Alex Capus liest, 21. Juni, 20.30 Uhr, Romanfabrik, Frankfurt, Hanauer Landstraße 186, 069/4940902

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare