Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rettungskräfte auf dem Weg zum Unfallort.
+
Rettungskräfte auf dem Weg zum Unfallort.

Statistik

Zahl der Verkehrsunfälle sinkt auf Rekordtief

Im Vergleich zum Vorjahresmonat sinkt im November 2020 die Summe der Unfälle in Hessen um 30 Prozent auf rund 1200 Unfälle. Auch die Anzahl der Toten und Verletzten geht zurück.

Im November hat die Zahl der Verkehrsunfälle auf Hessens Straßen mit Toten oder Verletzten ein Rekordtief erreicht. Es wurden so wenige Unfälle wie bisher noch nie in einem November verzeichnet, wie das Statistische Landesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Im Vergleich zum Vorjahresmonat sank die Summe um 30 Prozent auf rund 1200 Unfälle. Auch die Anzahl der Toten und Verletzten ging zurück.

Von den insgesamt 1568 Verunglückten kamen 15 ums Leben, das ist ein Getöteter weniger als im November 2019. 244 Menschen (minus 26 Prozent) wurden im November 2020 schwer und 1309 Menschen (minus 34 Prozent) leicht verletzt. Auch das ist die niedrigste Zahl an Verletzten, die jemals in einem November gezählt wurden, wie das Landesamt mitteilte. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare