Wetterau

Wölfersheim: Rewe will schon graben lassen

  • Jochen Dietz
    vonJochen Dietz
    schließen

Das Aktionsbündnis Bodenschutz ruft zum Protest gegen das geplante Logistikzentrum bei Wölfersheim auf.

Das Aktionsbündnis Bodenschutz ruft aus aktuellem Anlass erneut zu Protesten gegen das geplante Rewe-Logistikzentrum bei Wölfersheim auf, teilt es mit. Das Bündnis setzt sich aus Umwelt- und Naturschutzverbänden, Kirchen, regionalem Bauernverband und zahlreichen weiteren Verbänden und Privatleuten zusammen. „Mit großer Empörung“ reagiere man auf die Information, dass Rewe beim Bauamt des Wetteraukreises eine Bauvoranfrage vorgelegt habe und nun sogar einen Antrag zum „Oberbodenabtrag und Abtransport sowie Erdbauarbeiten zur Geländeregulierung“ eingereicht habe, heißt es in der Mitteilung.

Das bedeute, dass Rewe ohne rechtliche Grundlage plane, den humusreichen Mutterboden bereits abzutragen und auf den umliegenden Feldern zu verteilen. Auch seien bereits Entwässerungskanäle verlegt worden. „Rewe muss unbedingt daran gehindert werden, vollendete Tatsachen zu schaffen und Schaden anzurichten, der nicht wiedergutzumachen ist.“

Zumal die dritte Öffentlichkeitsbeteiligung noch laufe, so das Bündnis. Stellungnahmen sind noch bis zum 5. Juni möglich. Eine Mustereinwendung der Bürgerinitiative, des BUND und des Nabu mit vielen Argumenten finde sich auf www.buerger-fuer-boden.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare