1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Wiesbaden

Es wird wärmer

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Kerstin Klamroth

Kommentare

Das Amt für Statistik legt eine Jahresbilanz für das Wiesbadener Wetter vor. Es gab heftige Gewitter und Starkregen. Und die Jahresmitteltemperaturen steigen.

Heftige Gewitter, Starkregen und Überschwemmungen, das ist die Bilanz des Wiesbadener Wetters in diesem Jahr. Das Amt für Strategische Steuerung, Stadtforschung und Statistik widmet ihm die aktuelle Ausgabe des Formates „Blickpunkt Statistik“.

Darin wird gezeigt, wie sich das Wiesbadener Klima in den vergangenen Jahren entwickelt hat. Aus dem Vergleich der Jahresmitteltemperaturen seit dem Jahr 1842 kann man schließen, dass es wärmer wird, berichtet die Stadt. Insbesondere seit den 1980er-Jahren sind die Jahresmitteltemperaturen deutlich höher als sie es noch Mitte des 20. Jahrhunderts waren. Die Erwärmung ist dabei nicht auf eine Jahreszeit beschränkt sondern für jeden Monat des Jahres feststellbar.

Auch die Verteilung der Niederschläge verändert sich, wobei die Daten laut Stadt aufgrund der jährlichen Schwankungen vorsichtig interpretiert werden müssen: Tendenziell fielen die Sommerniederschläge zwischen 1981 und 2010 geringer aus als früher, dafür stiegen die Niederschlagsmengen in den übrigen Jahreszeiten an. kek

„Blickpunkt Statistik“ kann unter www.wiesbaden.de/statistik heruntergeladen werden.

Auch interessant

Kommentare