Wiesbaden

Wiesdaben: Arbeiten an Salzbachtalbrücke laufen nach Plan

  • schließen

Der Bund investiert 147 Millionen Euro in Neubau der Salzbachtalbrücke in Wiesbaden.

Auf der Baustelle an der Salzbachtalbrücke laufen die Arbeiten zum Abbruch und zum Neubau auf Hochtouren“, sagte Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) am Freitag in Wiesbaden. Es sei in diesen Zeiten nicht einfach, eine Prognose abzugeben, aber „wir hoffen und setzen alles daran, dass wir im Zeitplan bleiben können“, so der Minister. Dann würde der Abbruch der Südbrücke, der Voraussetzung für deren Neubau ist, in der zweiten Jahreshälfte beginnen.

Laut Steffen Bilger, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, investiert der Bund 147 Millionen Euro in den Ersatzneubau.

Die Salzbachtalbrücke zwischen den Anschlussstellen Biebrich und Mainzer Straße überspannt das Wiesbadener Hauptklärwerk, die Gleise zum Hauptbahnhof, den Salzbach und die Mainzer Straße, was den Abriss erschwert. Der Zustand der 1963 errichteten Brücke hat sich vor allem aufgrund der hohen Verkehrsbelastung so verschlechtert, dass eine Sanierung nicht mehr ausreichte. Sie wird nun sukzessive durch einen Neubau ersetzt. Bis beide Teile der Brücke fertig sein werden, wird es nach Prognosen der hessischen Behörde für Straßen- und Verkehrsmanagement Hessen Mobil bis Ende 2025 dauern. Zuvor hatte sich der Abriss verzögert, weil eine Baufirma versehentlich Spannglieder in der Brücke angebohrt hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare