Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Knapp 60 E-Busse sind inzwischen in Wiesbaden unterwegs. Die Flotte wird sukzessive umgestellt.
+
Knapp 60 E-Busse sind inzwischen in Wiesbaden unterwegs. Die Flotte wird sukzessive umgestellt.

Wiesbaden

Wiesbadener E-Busse legen eine Million Kilometer zurück

  • VonDiana Unkart
    schließen

Die neuen Modelle haben dabei schon mehr als eine Million Kilogramm Kohlenstoffdioxid eingespart.

Die knapp 60 Batteriebusse des Modells eCitaro, die in Wiesbaden unterwegs sind, haben inzwischen insgesamt mehr als eine Million lokal emissionsfreie Kilometer zurückgelegt, berichtet der städtische Mobilitätsdienstleister Eswe Verkehr. Im Vergleich zu herkömmlichen Dieselbussen haben die Fahrzeuge dabei mehr als 1,6 Millionen Kilo CO2 eingespart.

„Wir freuen uns sehr, auf dem Weg zu unserem Ziel eines lokal emissionsfreien Nahverkehrs diese bedeutenden Zwischenschritte erreicht zu haben“, sagt Jörg Gerhard, Geschäftsführer von Eswe Verkehr. Auch die Umsetzung eines Bausteins aus dem Luftreinhalteplan werde so weiter erfolgreich vorangetrieben. Das Konzept vom lokal emissionsfreien Nahverkehr könne umgesetzt werden, weil für das Batteriebusprojekt umfangreiche Fördergelder des Bundesumweltministeriums zur Verfügung stünden.

In Wiesbaden werden die Dieselbusse sukzessive durch lokal emissionsfreie Busse ersetzt. Erst kürzlich ist der erste von zehn Brennstoffzellenbussen nach Wiesbaden geliefert worden. Die restlichen neun Fahrzeuge des portugiesischen Busherstellers Caetano Bus sollen bis Ende des Jahres eintreffen. Die Brennstoffzellentechnik arbeitet dabei unter Verwendung von sogenanntem grünen Wasserstoff. Das ist nach Angaben von Eswe Verkehr die nachhaltigste Wasserstoffvariante. Bei der Umstellung der Fahrzeugflotte spielten nicht nur Umwelt- und Klimaaspekte eine Rolle, sagt Gerhard. Auch Fahrgäste und Anwohner:innen von Bushaltestellen und stark befahrenen Straßen seien erfreut darüber, wie leise die neuen Batteriebusse sind. „Die lauten Fahr- und Motorengeräusche der Dieselbusse sind in Wiesbaden immer seltener zu hören.“ diu

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare