Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Feuerwehrleute holen mit einer Drehleiter Menschen aus dem brennenden Haus. Robin von Gilgenheimb/dpa
+
Feuerwehrleute holen mit einer Drehleiter Menschen aus dem brennenden Haus. Robin von Gilgenheimb/dpa

Wiesbaden

Wiesbaden: Zehn Verletzte bei Brand in Moritzstraße

  • Madeleine Reckmann
    VonMadeleine Reckmann
    schließen

Feuerwehr rettet Menschen vom Dach des Mehrfamilienhauses.

In einem Wiesbadener Mehrfamilienhaus ist in der Nacht zum Gründonnerstag ein Feuer ausgebrochen, das viele Menschen in Gefahr gebracht hat. Als die Feuerwehr gegen 3.30 Uhr an dem Haus in der Moritzstraße eintraf, hätten bereits Flammen aus dem Fenster einer Wohnung im zweiten Obergeschoss geschlagen und einige Personen hätten sich aufs Dach geflüchtet, heißt es im Bericht der Feuerwehr. Die Stadt spricht von einer dramatischen Rettungsaktion.

Die Feuerwehr meldet, dass sie die Menschen auf dem Dach mit Drehleitern in Sicherheit gebracht habe. Außerdem seien mehrere Trupps in das brennende Gebäude gegangen, um das Feuer zu löschen und die Menschen herauszuholen. Das sei in einigen Fällen nur mit Fluchthauben gelungen, die den Personen über den Kopf gezogen wurden, um sie durch das verrauchte Treppenhaus zu retten. Zehn Personen seien verletzt und mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in Krankenhäuser gebracht worden, zwei von ihnen hätten schwere Verletzungen davongetragen. Die Feuerwehr spricht am Morgen von insgesamt 24 Geretteten. Die unverletzten Personen seien in der Nacht in Linienbussen von der Johanniter Unfallhilfe und der Seelsorge in Notfällen betreut worden.

Auch das benachbarte Haus musste der Stadt zufolge geräumt werden. Die Bewohner:innen hätten danach wieder in ihre Wohnungen zurückkehren können. Die Feuerwehr berichtet, dass 14 Rettungswagen aus Wiesbaden und den angrenzenden Landkreisen im Einsatz waren. 40 Männer der Berufsfeuerwehr und drei Einheiten der freiwilligen Feuerwehren hätten den Brand bekämpft. Die Moritzstraße sei um 7.30 Uhr für den Verkehr wieder freigegeben worden. Laut Polizei ist das betroffene Gebäude gesperrt, es bleibt zunächst unbewohnbar. Ersten Erkenntnissen zufolge sei das Feuer in einer Wohnung im zweiten Stock ausgebrochen. Die Brandursache sei noch unklar, die Polizei ermittele. Der Schaden werde auf über hunderttausend Euro geschätzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare