Wiesbaden

Wiesbaden: Weinwoche mit türkischer Partnerstadt Fatih

  • schließen

Erstmals vertritt die Partnerstadt Fatih einen Winzer aus der Nähe Istanbuls. Hundert Rheingauer Weinhersteller präsentieren ihre Produkte, darunter auch drei Neulinge aus dem Main-Taunus-Kreis. Eröffnungsfeier ist am kommenden Freitag.

Besucher der Wiesbadener Weinwoche können in diesem Jahr einen besonderen Tropfen kosten. Erstmals wird sich Wiesbadens jüngste Partnerstadt Fatih mit türkischen Weinen präsentieren. Angeboten werden Produkte des türkischen Weinguts Suvla, das auf der Halbinsel Gallipolli in der Ägäis liegt, vier Autostunden von Fatih entfernt. Die Region gehört zu einem der wichtigsten Weinanbaugebiete der Türkei. Die tonhaltige Erde und die Nordwestwinde bilden ein Mikroklima, das sich hervorragend für die Reifung der Trauben von hoher Qualität eignet. Jedes Jahr ist eine andere Partnerstadt mit ihren Weinen zu Gast. Fatih ist einer der 40 Stadtbezirke Istanbuls mit 444 000 Einwohnern und zählt seit 2012 zu Wiesbadens Partnerstädten.

Die Weinwoche

Eröffnung ist am Freitag, 9. August, um 17 Uhr auf der großen Bühne vor dem Rathaus. Die Weinwoche endet am Sonntag, 18. August. Die Stände sind von elf bis 23 Uhr geöffnet, freitags und samstags bis 24 Uhr.

Es gibt 97 Weinstände, einen Wasserstand und 22 Imbiss-Stände auf dem Schlossplatz, dem Platz vor der Marktkirche und dem Dern’schen Gelände.

Drei Bühnen bieten musikalische Unterhaltung. 49 Musikbands sind angekündigt.

Auf den 60 Hektar umfassenden Weinbergen, die zum Weingut Suvla gehören, wächst eine Vielzahl verschiedener Rebsorten. Mit weißen Sorten wie Chardonnay, Sauvignon Blanc, Roussanne, Marsanne werden Cuvées erzeugt. Für die Rotweine werden Cabernet Sauvignon, Merlot, Syrah, Cabernet Franc, Grenache Noir, Petit Verdot und Pinot Noir verwendet.

Mehrmals erster Platz

Das Weingut arbeitet auch mit einheimischen Rebsorten wie Kinali Yapincak und Karasakiz. Die junge Weinmarke Suvla, die bereits an nationalen und internationalen Wettbewerben teilgenommen hat, wurde mehrmals mit einem ersten Platz ausgezeichnet. Darüber hinaus erwartet das Weingut Suvla mit der Zertifizierung GAP „Gute Landwirtschaft Praxis“, die Zertifizierung „Bio“, die in nicht allzu ferner Zukunft vergeben wird, teilt Wiesbaden Marketing mit, das die Wiesbadner Weinwoche ausrichtet. Suvla biete durch seine Vielfältigkeit Weine für jeden Geschmack.

Angeboten werden darüber hinaus auch neue einheimische Weine. Erstmals haben die drei Weingüter Mitter und Weilbächer aus Hochheim und Joachim Flick aus Flörsheim-Wicker einen Stand auf der Wiesbadener Weinwoche.

Insgesamt präsentieren sich knapp 100 Weingüter aus dem Rheingau und der Umgebung auf dem Schlossplatz, vor der Marktkirche und auf dem Dern’schen Gelände.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare