1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Wiesbaden

Wiesbaden: Wechsel an der Spitze der städtischen Verkehrsgesellschaft

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Madeleine Reckmann

Kommentare

Jan Görnemann ist neuer Geschäftsführer bei Eswe Verkehr in Wiesbaden.
Jan Görnemann ist neuer Geschäftsführer bei Eswe Verkehr in Wiesbaden. © Eswe

Hermann Zemlin geht - Jan Görnemann kommt.

Die städtische Verkehrsgesellschaft Eswe bekommt einen neuen Geschäftsführer. Jan Görnemann heißt der Neue, der gemeinsam mit Jörg Gerhard, seit 2014 im Amt, von Januar 2022 an das Unternehmen leiten wird. Dies teilt die Landeshauptstadt am Freitag mit.

Der bisherige Chef Hermann Zemlin scheidet zum Jahresende aus dem Unternehmen aus. Zemlin war 2014 zu Eswe-Verkehr gekommen. Sein Ziel war zunächst, die beiden Verkehrsunternehmen Wibus und Eswe-Verkehr zusammenzuschließen, eine Aufgabe, die er erfolgreich bewältigte. Später war er für die Planung der Citybahn zuständig; das Projekt wurde in einem Bürgerbegehren im November 2019 abgelehnt. „Ich habe immer gesagt, dass ich ausscheide, sobald ein Nachfolger gefunden wurde“, sagte der 80-Jährige der FR auf Anfrage.

Den 50 Jahre alten Görnemann hat der Aufsichtsrat zunächst für zwei Jahre bestellt. Görnemann hat bei der Bahn den Beruf des Eisenbahners im Betriebsdienst gelernt und über den zweiten Bildungsweg Verkehrsingenieurswesen und Logistik studiert. Er war unter anderem als Betriebsleiter der S-Bahn in München und als Geschäftsführer des Busunternehmens Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein tätig.

Wie Verkehrsdezernent Andreas Kowol (Grüne) mitteilt, soll Görnemann bei der Konsolidierung des durch Corona beeinträchtigten Busgeschäfts helfen. Erwartet werden auch Impulse für neue ÖPNV-Angebote.

Auch interessant

Kommentare