Befragung

Umfragen sehen Mehrheit gegen die Citybahn

  • Madeleine Reckmann
    vonMadeleine Reckmann
    schließen

Laut einer Umfrage sind vor allem ältere Menschen gegen die Citybahn. Viele Jüngere sind bei dem Thema indifferent.

Der Ausgang des Bürgerentscheids am 1. November wird mit Spannung erwartet. Nach derzeitigen Erkenntnissen sieht es schlecht aus für die Citybahn. Dies legen zwei Umfragen nahe, die der Verlag Rhein-Main, in dem der „Wiesbadener Kurier“ (WK) erscheint, in Auftrag gegeben hatte und veröffentlichte. Das Marktforschungsinstitut m-result befragte demnach rund vier Wochen vor dem Bürgerentscheid 412 Personen nach ihrer Meinung. 47 Prozent waren gegen die Citybahn, 33 Prozent dafür, und 20 Prozent waren indifferent. Wie der WK schreibt, habe das Ergebnis eine Sicherheitswahrscheinlichkeit von 95 Prozent.

In einer anderen Befragung konnten sich Menschen online äußern. Von den 3512 Frauen und Männern aus Wiesbaden sagten 53 Prozent, dass sie gegen die Bahn, und 45 Prozent, dass sie dafür seien. Die Gegner:innen würden Alternativen wie emissionsfreie Busse nicht ausreichend geprüft sehen; 50 Prozent befürchteten einen schlechteren Verkehrsfluss.

Da für die direkte Befragung auch persönliche Daten erhoben wurden, lassen sich Rückschlüsse auf das Alter der Gegner:innen und Befürworter:innen ziehen. Je älter die Befragten seien, desto größer sei ihre Ablehnung gegen die Citybahn, heißt es im WK. Unter den Personen zwischen 65 und 79 Jahren seien 57 Prozent gegen die Bahn, bei den über 80-Jährigen seien es 71 Prozent, in der Altersgruppe 18 bis 34 Jahren noch 33 Prozent. Bei den Personen für die Citybahn sei die Altersverteilung ausgeglichen und liege bis ins Alter von 79 Jahren bei 30 bis 40 Prozent. Besonders viele jüngere Befragte zwischen 18 und 34 Jahren hätten sich noch keine Meinung gebildet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare