Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

DTM-Rennen auf dem Hockenheimring - hier findet auch 2010 das erste Rennen statt.
+
DTM-Rennen auf dem Hockenheimring - hier findet auch 2010 das erste Rennen statt.

Deutsche Tourenwagen Masters

Wiesbaden statt Düsseldorf

Rue statt Kö. Die DTM startet ihre Saison in diesem Jahr vor dem Wiesbadener Kurhaus. Sponsoren sollen das Spektakel finanzieren. Von Gaby Buschlinger

Von Gaby Buschlinger

Vier Jahre glitten die neuesten Tourenwagen von Audi und Mercedes über die schnieke Düsseldorfer Kö und läuteten den Saisonauftakt der Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) ein. Doch in diesem Jahr geben die beiden DTM-Starter Gummi auf der Rue. Den Umzug seiner Eröffnungsshow teilte der DTM-Rechte-Inhaber ITR am Mittwoch mit.

Dass Wiesbaden Düsseldorf den Rang bei dieser PS-starken Motorschau ablaufen konnte, liegt mit daran, dass die DTM nicht mehr die Düsseldorfer Kö nutzen durfte. Die dortigen Stadtpolitiker fanden ein abgasträchtiges Event angesichts der neuen Umweltzonen in der Innenstadt nicht mehr opportun. Auf abgelegenere Gebiete wiederum ist ITR nicht scharf. "Wir sind immer auf der Suche nach neuen Orten", sagt Pressesprecher Güray Okutan. Und da der Verein ITR seinen Sitz in Wiesbaden hat, habe diese Zusammenarbeit nach vier Jahren mit der Stadt Düsseldorf nahe gelegen.

Sollte die Premiere am 18. April klappen, sei eine Wiederholung nicht ausgeschlossen, so Okutan weiter. Welche Formel-1-Piloten am Steuer sitzen werden, stehe noch nicht fest. "Namen geben wir im Februar oder März bekannt", sagte Okutan.

Nach FR-Recherchen hat die Stadt Düsseldorf rund 400.000 Euro zu diesem aufwendigen Motorsport-Event mit Boxenstopp-Demonstrationen und Stuntshows beigesteuert. Laut Kurhaus-Chef Henning Wossidlo, der mit der DTM die Präsentation ausrichtet, fließe in Wiesbaden kein Steuergeld. "Wir haben uns verpflichtet, Sponsoren für die Hälfte der Gesamtkosten zu finden", sagt Wossidlo. Eine Summe durfte er nicht nennen, weil er sich vertraglich verpflichtet habe, keine Zahlen zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare