Wiesbaden

Wiesbaden: Leih-Tablets für Schüler

  • schließen

Die Stadt Wiesbaden verleiht Tablets an Schüler, die zu Hause keine digitalen Geräte haben, um von dort aus dem Unterricht folgen zu können.

Über 1000 Tablets, die bereits an den Schulen im Einsatz sind, stellt die Stadt Wiesbaden als Schulträger für einen weitergehenden Zweck zur Verfügung: Sie sollen als kostenfreie, vorübergehende Leihgabe an diejenigen Schülerinnen und Schüler ausgegeben werden, die kein digitales Gerät für den Online-Unterricht zu Hause haben.

Laut Mitteilung der Stadt hatte der hessische Kultusminister Alexander Lorz (CDU) darauf hingewiesen, dass auch nach dem Start des Präsenzunterrichts ein Wechsel zum Lernen zu Hause erforderlich sei.

Welche Schüler die Geräte ausleihen dürfen, darüber entscheiden den Angaben zufolge die Schulen. Für Schüler, deren Schule keine mobilen Geräte ausleihen können, stellt der Schulträger über das Medienzentrum Wiesbaden ein Kontingent zur Verfügung. Die Tablets sind mit entsprechenden Programmen ausgestattet. Lehrkräfte können sie nach vorheriger Absprache im Medienzentrum ausleihen und an die Erziehungsberechtigten der betroffenen Schüler weitergeben.

Darüber hinaus hat die Stadt weiter 135 Tablets neu bestellt, teilte Christian Lahr, Referent im Schuldezernat, auf Anfrage mit. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare