Wiesbaden

Schweigend genießen

Die Woche der Stille bietet in Wiesbaden ein vielfältiges Programm, um in sich zu gehen.

Wiesbaden hält ab heute inne. Die Aktion will zeigen, wie man im hektischen Alltag Inseln der Ruhe finden kann. Eröffnet wird die Woche heute um 19.30 Uhr mit einem Vortrag des Schweizer Theologen Pierre Stutz zum Thema „Heute schon geatmet“ im Haus an der Marktkirche, Schlossplatz 4. Das Programm ist vielfältig. Besucher haben die Möglichkeit, ihren Tagesrhythmus durch geistliche Impulse zu bereichern (täglich 7.30 Uhr, Evangelische Kirche Bierstadt; 12 Uhr, Krypta der Marktkirche; 18 Uhr, Blauer Pavillon auf dem Schlossplatz), bei Qi Gong im Park mitzumachen (täglich 12.30 Uhr, Warmer Damm), christliche Mediation einzuüben (7. Mai, 18.30 Uhr, Kundenhalle Nassauische Sparkasse), mit dem Team vom Schloss Freudenberg ein begehbares Labyrinth in Stille zu erkunden (3. Mai, 17 Uhr, Schlossplatz) oder bei einer meditativen Bildbetrachtung in sich zu gehen (1. Mai, 11 Uhr, Museum Wiesbaden). Kraft zu schöpfen gelingt auch während einer Busfahrt im Schweigen zu besonderen Orten (6. Mai, 17.30 Uhr, Schwalbe 6) oder einer Fahrt im Schweigen mit der Stadtbahn Thermine ( 1. Mai, 17 Uhr, Tourist-Information). In der Villa Schnitzler können Besucher schweigend ein Vier-Gänge-Menü genießen (3. Mai, 19.30 Uhr). Auf dem Schlossplatz steht ab heute bis 8. Mai der blaue Stille-Pavillon. 

www.wiesbadenhaeltinne.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare