Kriminalität

Mann unter Mordverdacht stellt sich

Ein Mann soll in Passau einen anderen niedergestochen haben. Nach der Tat stellt sich der 26-Jährige in Wiesbaden.

Wegen Mordverdachts hat ein Richter einen Haftbefehl gegen einen 26-Jährigen erlassen, der in Passau einen Mann erstochen haben soll. Der mutmaßliche Täter habe sich am Samstag in Wiesbaden bei der Polizei gestellt, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Er sei noch am selben Tag nach Passau überstellt worden und sitze in Untersuchungshaft. 

Passanten hatten am Donnerstag einen 33-Jährigen schwer verletzt in der Passauer Innenstadt gefunden. Der Mann, der wie der mutmaßliche Täter laut Polizei Iraner ist, starb wenig später. Erste Ermittlungen der Polizei hätten ergeben, dass die beiden Männer seit längerem erhebliche Probleme miteinander gehabt hätten, hieß es in einer Mitteilung. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare