Wiesbaden

Fördertopf in Wiesbaden ist leer

  • Fabian Böker
    vonFabian Böker
    schließen

102 Anträgen auf einen Kaufprämie für Lastenfahrräder wurde in diesem Jahr bereits in Wiesbaden stattgegeben.

Nach einem knappen halben Jahr sind die Fördermittel, die Privatleute und Gewerbetreibende für die Anschaffung von Lastenfahrrädern bekamen, bereits aufgebraucht. Insgesamt standen nach Angaben der Stadt 100 000 Euro zur Verfügung, je zur Hälfte bereitgestellt von der Stadt und ESWE Versorgung.

Andreas Kowol (Grüne), Dezernent für Umwelt, Grünflächen und Verkehr, sagt dazu: „Es ist toll, dass die Nachfrage nach der Förderung von Cargo-Bikes seit dem letzten Jahr ungebrochen ist. Über 200 Lastenfahrrädern konnten wir in den letzten zwei Jahren auf die Straße helfen. Wir hoffen, dass das Förderprogramm 2021 fortgeführt werden kann. Die Mittel sind für den Haushalt 2021 angemeldet.“

Die Kaufprämie für das Jahr 2020 sah vor, dass sich die Antragsteller bis zu 1000 Euro, maximal 25 Prozent des Kaufpreises, für ihr Lastenrad erstatten lassen konnten. 102 Förderzusagen wurden in diesem Jahr bislang erteilt.

Da man nach Erteilung der Förderzusage ein halbes Jahr Zeit bis zum Kauf hat, kann es bis Jahresende dauern bis alle Mittel abgerufen sind. Alle bis dahin eingehenden Anträge kommen auf eine Warteliste.

„Lastenfahrräder können in vielen Fällen ein Auto ersetzen. Sogar Handwerker nutzen Cargo-Bikes für ihre Berufsausübung“, weiß Kowol.

Mehr zum Thema

Kommentare