Wiesbaden

Wiesbaden: Experten beraten zu Ausbildung

  • schließen

Das Netzwerk zur Integration veranstaltet eine Infomesse für Geflüchtete in Wiesbaden. Im Fokus stehen Fragen zu Ausbildung, Studium und Beruf.

„Gemeinsam in Wiesbaden“, das Netzwerk für Integrationspatinnen und Integrationspaten, veranstaltet am Mittwoch, 11. März, in der Zeit von 18 bis 20 Uhr im Rathaus Wiesbaden eine Infomesse rund um die Themen Ausbildung, Studium und Arbeit. Die Veranstaltung richtet sich an Geflüchtete, aber auch an Ehrenamtliche und Hauptamtliche, die Geflüchtete begleiten.

Experten verschiedener Ämter, Kammern, Verbände, Vereine und anderer Organisationen sowie Einrichtungen aus Wiesbaden und Umgebung beraten und beantworten Fragen. Mehr als 20 Akteure haben nach Angaben der Stadt ihre Teilnahme zugesagt. Sie werden für Auskünfte und Fragen rund um die Themen Ausbildung, Studium und Beruf zur Verfügung stehen. Das Format der Veranstaltung trage der Tatsache Rechnung, dass die meisten Geflüchteten inzwischen eine grundlegende Orientierung hätten und über ausreichende Sprachkenntnissen verfügten, heißt es in einer Mitteilung der Stadt.

Bei vielen Geflüchteten sei zudem inzwischen der Aufenthalt gesichert. Damit lägen immer öfter Voraussetzungen vor, die Grundlagen weiterer Qualifizierungen seien.

Als zuständiger Dezernent für Soziales, Bildung, Wohnen und Integration eröffnet Stadtrat Christoph Manjura (SPD) die Messe um 18 Uhr. Dass die Zahl der auf der Infomesse vertretenen Organisationen im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegen ist, zeige, dass Menschen mit Fluchterfahrung auf dem Arbeitsmarkt zunehmend als Menschen mit Potenzial wahrgenommen würden: „Da stecken Chancen für beide Seiten drin, die es zu nutzen gilt“, sagt Manjura. Neben den Ausildungsexperten beraten Vertreter des Netzwerkes „Gemeinsam in Wiesbaden“, des Freiwilligenzentrums und weiterer Kooperationspartner des Netzwerks. Der Besuch der Veranstaltung ist kostenfrei und ohne Anmeldung möglich. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare