Wiesbaden

Essen am Sedanplatz in Wiesbaden

  • Kerstin Klamroth
    vonKerstin Klamroth
    schließen

Die Stadtverwaltung Wiesbaden trifft eine Vereinbarung mit Gastronomen zur Außenbewirtschaftung. Nächste Woche könnte es losgehen.

Der Außenbewirtschaftung auf dem Sedanplatz im Westend steht nun nichts mehr im Wege. Am Dienstag hat die Stadt nach eigenen Angaben mit den dort ansässigen Gastronomen eine Vereinbarung unterzeichnet, wonach eine Nutzung der Grünfläche bis zum Saisonende gestattet wird.

Die Wiedereröffnung der Bars und Restaurants stellt die Gastronomie vor besondere Herausforderungen; so ist aufgrund des erhöhten Platzbedarfs zur besseren Einhaltung der Mindestabstände der Wunsch nach Erweiterung der Außengastronomieflächen laut geworden.

Für die Gastronomen bietet die Nutzung des Platzes eine doppelte Chance. „Zum einen wollen wir unseren Gästen ein sicheres Umfeld ermöglichen, in dem sie mit Freude wieder zu uns kommen können“, sagt Alexander Sarac stellvertretend für die Gastronomiebetriebe „Das Lokal“, „Riesling im Hindukusch“, „Schoppenhof“ und „Heaven“. „Zum anderen können wir auf dem Platz ein Angebot mit einer hohen Qualität schaffen. Je nach Witterung starten wir im Laufe der nächsten Woche.“ Unterstützt wird die Idee der gastronomischen Zwischennutzung durch Städtebaufördermittel aus dem Bund-Länder-Programm „Wachstum und nachhaltige Erneuerung“, in dessen Bereich der Sedanplatz liegt.  

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare