+
Bis zum Ballbeginn sind 250 Personen mit dem Aufbau beschäftigt.

Ball des Sports

Ball des Sports in Wiesbaden: Olympiasieger in der Reitarena

  • schließen

In Wiesbaden werden auch Bundespräsident Steinmeier und Thomas Gottschalk erwartet.

Vornehme Garderoben und der Duft von Pferdemist – beim Ball des Sports wird die feine Abendgesellschaft am Samstag auch deftige Gerüche erschnuppern. Grund dafür ist die Jubiläumsfeier anlässlich eines halben Jahrhunderts. Der Ball des Sports wird 50 Jahre alt. Aus diesem Anlass reist auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier als Schirmherr an.

Zu Ehren des Gründervaters Josef Neckermann steht Europas erfolgreichste Benefizgala für den Sport im Zeichen des Pferdesports. Der Versandhauschef, der als Präsident der Deutschen Sporthilfe den Ball aus der Wiege hob, war selbst zweimaliger Olympiasieger im Dressurreiten. Das Rhein-Main-Congress-Center (RMCC) wird deshalb zur Reitarena umfunktioniert, 180 Kubikmeter Reitboden werden inklusive der Zuführungen für die Pferde samt Stallungen aufgeschüttet. Das entspricht der Ladung von sieben Muldenkippern.

So soll die die Reitarena im Ballsaal aussehen.

Olympiasieger und -siegerinnen wie Ingrid Klimke, Markus Ehning und Isabell Werth präsentieren ihr Können in Vielseitigkeit-, Spring- und Dressurreiten. Andere Sportler führen den 2000 erwarteten Gästen aus Politik, Sport und Wirtschaft Voltigieren und Westernreiten vor. ZDF-Moderator Johannes B. Kerner führt zum 21. Mal durchs Programm. Zum Jubiläumsball möchte Michael Ilgner, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Deutsche Sporthilfe, den Förderern und Gästen ein besonderes Highlight bieten: Für Mitternacht ist der Sänger Herbert Grönemeyer angekündigt.

Auf der Gästeliste stehen Ministerpräsident Volker Bouffier,, sein Vor-Vorgänger Hans Eichel, Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer und Gesundheitsminister Jens Spahn, der früheren Bundesminister Thomas de Maizière und Vertreter der hessischen Landesregierung. Zudem werden zahlreiche DAX-Vorstände und rund 300 weitere Mitglieder aus Vorständen und Geschäftsführungen deutscher Unternehmen erwartet, außerdem Thomas und Christoph Gottschalk und Kai Pflaume.

Die Sicherheitsvorkehrungen sind wegen des angekündigten Besuchs Steinmeiers besonders streng. „Die ohnehin hohen Sicherheitsstandards beim Ball des Sports steigen von Jahr zu Jahr“, erklärt ein Sprecher. Seit Beginn der Aufbauten am 20. Januar habe niemand das RMCC betreten dürfen, der nicht zuvor polizeilich überprüft worden war. Auf Anweisung des Landeskriminalamts mussten sich die Mitarbeiter der Gewerke und die Lieferanten bereits vor vielen Wochen checken lassen.

Die Bürger und Bürgerinnen bekommen die Promis daher auch nicht zu Gesicht. „Der Bereich vor dem Eingang ist abgeschirmt“, sagt der Sprecher. Die 85 Limousinen, ein Shuttle-Service, mit denen die Gäste von ihren Hotels zum Ball kutschiert werden, können das RMCC nur vom Bahnhof aus anfahren. Die Zufahrt von der Rheinstraße ist gesperrt.

Der Ball feiert ein zweites Jubiläum: Er wird zum 25. Mal in Wiesbaden ausgetragen. Nach der Premiere 1977 in den Rhein-Main-Hallen dauerte es zwar 15 Jahre, bis er erneut in Wiesbaden stattfand; damals stand ebenfalls eine Dressurrreitshow auf dem Programm. Anschließend war der Ball des Sports bis auf eine fünfjährige Unterbrechung durchgängig in der Stadt, zunächst in den Rhein-Main-Hallen, dann im Kurhaus und seit 2018 im neuen RMCC.

„Für das Haus hat der Ball eine besondere Strahlkraft“, sagt RMCC-Geschäftsführer Oliver Heiliger. „An diesem Abend ist Wiesbaden die Hauptstadt des Sports.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare