Wiesbaden

Ämter in Wiesbaden geschlossen

  • schließen

Zwischen den Jahren werden Notdienste angeboten, zudem öffnen manche Einrichtungen auch an Feiertagen.

Die Ämter und Einrichtungen sowie die Ortsverwaltungen der Stadtverwaltung Wiesbaden haben, wie es in der Rahmenvereinbarung zur Regelung der Arbeitszeit festgelegt ist, von Dienstag, 24. Dezember, bis einschließlich Mittwoch, 1. Januar, geschlossen. Das teilte die Stadt mit.

Die Regelung gilt auch für das zentrale Bürgerbüro, das Fundbüro, die Gewerbemeldestelle, die Zulassungsstelle und die Fahrerlaubnisbehörde geschlossen. Ab Donnerstag, 2. Januar, haben die einzelnen Organisationseinheiten wieder zu den üblichen Zeiten geöffnet.

Um den Bürgern dennoch notwendige Dienstleistungen anzubieten, sind folgende Ämter und Behörden zwischen den Jahren teilweise trotzdem erreichbar oder haben einen Notdienst eingerichtet: Im Standesamt werden am Freitag, 27. Dezember, von 10 bis 14 Uhr Anmeldungen von Sterbefällen entgegengenommen. Das Amt für Grundsicherung und Flüchtlinge sowie das Amt für Soziale Arbeit bieten am Freitag, 27. Dezember, von 9 bis 12 Uhr einen Notdienst im Verwaltungsstandort Konradinerallee 11 an.

Die Fasanerie ist an Heiligabend von 9 bis 15 Uhr, vom 25. bis 31. Dezember von 9 bis 17 Uhr und am 1. Januar von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Auch das ELW-Service-Center bietet am 27. und 30. Dezember von 8 bis 13 Uhr seine Dienste an. Ebenso läuft der Dienstbetrieb im Kurhaus aufgrund von Veranstaltungen weiter, auch die Schwimmbäder sind offen.

Stadtpolizei und die kommunale Verkehrspolizei sind wie üblich im Dienst. bö

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare