Wiesbaden

Mehr Plätze im Theater

  • Petra Zeichner
    vonPetra Zeichner
    schließen

Das Staatstheater Wiesbaden hat sein Hygienekonzept modifiziert und alle Spielstätten geöffnet. Der Spielplan wurde ebenfalls geändert.

Ab kommenden Montag gibt es im Staatstheater Wiesbaden wieder mehr Plätze. Das Hygiene- und Saalkonzept sei modifiziert worden, teilt das Theater mit. Das geänderte Konzept sieht demnach auch die Nutzung aller Spielstätten des Staatstheaters vor: das Große und Kleine Haus, das Foyer, das Studio sowie die Wartburg.

Im Großen Haus werden zunächst maximal 500 Personen und im Kleinen Haus 185 Personen Platz nehmen können. Im Foyer gibt es 112 Plätze, im Studio 61 und in der Wartburg 90. Es werden weiterhin feste Plätze verkauft. Die bisherigen Corona-Schutzregeln beim Theaterbesuch gelten auch weiterhin.

Der Spielplan werde bis zum 31. Dezember modifiziert, heißt es weiter. So entfallen alle Vorstellungen der Operette „Gräfin Mariza“. Das Musical „Jesus Christ Superstar“ ist ab dem 11. Oktober und das Schauspiel „Tyll“ ab dem 30. Oktober im Großen Haus zu erleben. Zwei Premieren stehen an: im Jungen Staatstheater „König Midas – ich! Oder: Wie werde ich klug?“ am 6. Oktober und im Studio „Konrad oder Das Kind aus der Konservenbüchse“ am 31. Oktober.

Nachfragen zu Vorstellungen bis zum 4. Oktober werden ab Montag, 21. September, von der Theaterkasse beantwortet, zu Vorstellungen ab Montag, 5. Oktober werden Fragen ab dem 25. September bearbeitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare