1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Wiesbaden

Wiesbaden: Marktkirche läutet Fastnacht ein

Erstellt:

Kommentare

Im Februar 2020 stand Wiesbaden Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende zum letzten Mal auf der Rathaustreppe im Konfettiregen. Dann kam Corona.
Im Februar 2020 stand Wiesbaden Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende zum letzten Mal auf der Rathaustreppe im Konfettiregen. Dann kam Corona. © Michael Schick

Die Wiesbadener Karnevalsvereine eröffnen am 11.11. die neue Kampagne auf dem Rathausplatz, dazu spielt das Glockenspiel der Marktkirche den Narrhallamarsch. Corona-Auflagen gibt es bislang keine.

Es soll ein bewegender Moment werden, wenn das Glockenspiel der Marktkirche am 11.11. pünktlich um 11.11 Uhr den Narrhallamarsch spielt, auf dem Rathausplatz im Beisein von Abordnungen der Wiesbadener Fastnachtsvereine und Garden die vierfarbbunte Fahne gehisst wird und damit die fünfte Jahreszeit in der Landeshauptstadt beginnt. „Wir hoffen auf eine großartige Kampagne nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause“, sagte der Vorsitzende der ausrichtenden Dachorganisation Wiesbadener Karneval (Dacho), Simon Rottloff, bei einer Pressekonferenz.

„Fastnacht in Wiesbaden“ laute das Motto dieses Mal. „Das ist vielleicht nicht besonders kreativ, aber es soll zeigen, dass es auch in Zeiten von Sorgen und Grübeln Lebensfreude geben kann und dass wir unser Brauchtum lieben.“ Bislang, berichtete Rottloff, könnten sowohl die Dacho-Prunksitzung am 5. Februar als auch der große Umzug am Fastnachtssonntag ohne Einschränkungen geplant werden. „Darüber sind wir sehr glücklich.“

Bereits in den vergangenen Wochen haben die Aktiven der Dacho damit begonnen, ehrenamtliche Helferinnen und Helfer zurückzugewinnen. „Das ist gar nicht so einfach, nachdem wir für die vergangenen zwei Kampagnen viele Vorbereitungen getroffen hatten und am Ende doch die Reißleine ziehen und alles absagen mussten“, sagte Rottloff. „Die Leute stehen nicht mehr Schlange wie vor der Pandemie.“

Das Programm

11. November 2022

Auftakt der Kampagne, Inthronisation des Kinderprinzenpaares

5. Februar 2023

Prunksitzung im Kurhaus

18. Februar 2023

Kinderumzug durch die Innenstadt

19. Februar 2023

Großer Fastnachtsumzug

Infos und Tickets : www.dacho.de aro

Sitzungspräsident Andreas Taschler indes kann der pandemiebedingten Fastnachtspause auch etwas abgewinnen. „Das wird die beste Prunksitzung, die wir je hatten“, zeigte er sich zuversichtlich. „Wir hatten noch nie eine so lange Vorbereitungszeit.“ Fünf bis sechs Sunden werde die Veranstaltung mit Tanzmariechen, Büttenreden, Garde- und Showtanzgruppen und Gesang im Kurhaus dauern. Tickets könnten bereits reserviert werden.

Höhepunkt der Wiesbadener Fastnacht soll wieder der große Umzug am Fastnachtssonntag, 19. Februar, werden. „Wir haben vielleicht nicht die meisten Zugnummern, aber seit Jahren die meisten Zuschauerinnen und Zuschauer in ganz Hessen“, berichtete Simon Rottloff stolz. „Endlich widder en Zuuuch“ steht auf den Plakettchen, die im Vorfeld verkauft werden, um die Kassen der Dacho aufzufüllen. Das Stück kostet drei Euro.

Bereits für Samstag ist der Kinderumzug geplant. Mit dabei sein wird das Kinderprinzenpaar sein, dessen Inthronisation am 11.11. stattfindet. Marc Görlich und Emilie Jonas, beide zwölf Jahre alt, stammen aus Wiesbadener Fastnachterfamilien und sind bei der Narrenlust Waldstraße und im Karneval-Club Rheingauviertel aktiv.

Auch interessant

Kommentare