1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Wiesbaden

Wiesbaden: Mahnwache für Frieden

Erstellt:

Von: Madeleine Reckmann

Kommentare

Mahnwache für die Ukraine auf dem Dernschen Gelände in Wiesbaden am Freitag, 25. Februar. Foto: Rolf Oeser
Mahnwache für die Ukraine auf dem Dernschen Gelände in Wiesbaden am Freitag, 25. Februar. © ROLF OESER

In der Landeshauptstadt gibt es eine große Hilfsbereitschaft, geflüchtete Menschen aus der Ukraine aufzunehmen. Die Stadt koordiniert die Unterstützungsangebote.

HILFE ANBIETEN

Hilfsangebote nimmt die Stadt unter der E-Mail-Adresse Hilfen-fuer-Gefluechtete@wiesbaden.de oder unter der Telefonnummer 0611/312049 entgegen.

Voller Betroffenheit und Sorge haben am Freitagabend viele hundert Personen in Wiesbaden gegen die russische Invasion in die Ukraine demonstriert. Das Bündnis für Demokratie hatte dazu eingeladen. Einige Menschen waren in die ukrainische Flagge gehüllt, eine Frau trug eine Tracht. Währenddessen dankte OB Gert-Uwe Mende (SPD) für die große Hilfsbereitschaft in der Bevölkerung, ukrainische Familien bei der Unterbringung von Geflüchteten zu unterstützen. Das Sozialdezernat arbeite mit Hochdruck daran, Plätze in Notunterkünften bereitzustellen, teilt die Landeshauptstadt mit. Hilfsangebote nimmt die Stadt unter folgendem Kontakt entgegen: Hilfen-fuer-Gefluechtete@wiesbaden.de oder 0611/312049. mre/Bild:Rolf Oeser.

Auch interessant

Kommentare