Wiesbaden

Läden, Wohnungen und Büros

  • Petra Zeichner
    vonPetra Zeichner
    schließen

Die Stadt Wiesbaden plant für das Gebäude, in dem derzeit noch Karstadt-Sports beheimatet ist, eine andere Nutzung. Die Eigentümergesellschaft zeigt sich kooperativ.

Zwischen dem Stadtentwicklungsdezernenten Hans-Martin Kessler (CDU) und der Eigentümergesellschaft des Gebäudes n der Langgasse 5-9 laufen Gespräche über dessen künftige Nutzung. Derzeit befindet sich noch eine Filiale von Karstadt Sports darin, diese soll einer Mitteilung der Stadt zufolge jedoch geschlossen werden. Beteiligt an den Gesprächen sind auch das Stadtplanungsamt und die untere Denkmalschutzbehörde.

Es gibt bereits Zielsetzungen, und die Planungen laufen auch schon. So soll das Gebäude „mindestens“ zum Teil abgerissen und wieder neu aufgebaut werden. Darin sollen dann Mischnutzungen mit offenen Handels- und öffentlichen Nutzungsflächen im Erdgeschoss sowie Büro- wie auch Wohnflächen in den Obergeschossen möglich sein. Die Fassade und das gesamte Umfeld sollen „deutlich aufgewertet“ werden.

Um einen längerfristigen Leerstand zu vermeiden, sind den Angaben zufolge Zwischennutzungen für die Verkaufsflächen angedacht.

Laut Mitteilung werden dem Gestaltungsbeirat der Stadt die Planungen ebenfalls vorgestellt.

Kessler: „Die Eigentümerseite tritt gegenüber der Stadt sehr offen auf und geht auf die Bedürfnisse der Stadt aktiv ein.“ Es bestehe eine „große Bereitschaft“, erkennbare Leerstände durch Zwischennutzungen zu verhindern. „Das könnte durchaus auch Raum für kulturelle Projekte ermöglichen, die ich mit dem Kulturdezernenten besprechen werde“, sagt der Dezernent.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare