Fachwerkhaus3s_210820
+
Das Fachwerkhaus am Mühlberg 2 stammt aus dem 16. Jahrhundert.

Wiesbaden

Gelungene Sanierung

  • Kerstin Klamroth
    vonKerstin Klamroth
    schließen

Das älteste Fachwerkhaus Wiesbadens steht in Delkenheim. Das Gebäude, Teil einer alten Mühle, wird jetzt von einer Jury für den hessischen Denkmalpreis begutachtet.

Das älteste Fachwerkhaus Wiesbadens steht in Delkenheim. Es ist jetzt von einer Jury für den hessischen Denkmalschutzpreis begutachtet worden.

Wie das hessische Landesamt für Denkmalpflege mitteilt, wird das Gebäude Mühlberg 2 auf das Jahr 1575 datiert. Als Teil einer alten Mühlanlage, namensgebend für die Straße, stelle es ein bedeutendes Kulturdenkmal dar. Sowohl die Eigentümer, die Familie Friesenhahn, als auch Architekten hätten sich nach Ansicht des Landesamts für Denkmalpflege dabei in hohem Maß auf die Geschichte des Gebäudes eingelassen und sowohl das Obergeschoss mit seinen gerade einmal 1,80 – 1,90 Metern Deckenhöhe, als auch die historische Ausstattung erhalten. Um dennoch modernen Wohnkomfort für eine vierköpfige Familie bieten zu können, wurde im Kontrast zum historischen Altbau ein moderner Anbau hinzugefügt. Die vielen Details des Fachwerkbaus, wie die historische Deckenmalerei oder die geschwärzte Decke über der ehemaligen Feuerstelle, seien sorgfältig dokumentiert und restauriert worden. Historische Fenster und Fliesen rundeten die gelungene Sanierung des Fachwerkhauses in Delkenheim ab. Der hessische Denkmalschutzpreis wird jährlich verliehen, 2020 zum bereits 35. Mal. Er wird jährlich mit 20 000 Euro von Lotto Hessen dotiert. In diesem Jahr sind insgesamt 27 Bewerbungen für den Preis eingegangen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare