Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Die Luisenstraße ist nun in beide Richtungen befahrbar.
+
Die Luisenstraße ist nun in beide Richtungen befahrbar.

Wiesbaden

Wiesbaden: Das Radwegenetz wächst

  • Petra Zeichner
    VonPetra Zeichner
    schließen

Im jüngsten Fahrradklimatest lobt der ADFC die Stadt Wiesbaden dafür, dass viele Lücken im Radwegenetz geschlossen wurden.

„Der forcierte Radwegeausbau im Projekt Radgrundnetz 2020 zeigt Erfolg. Viele Lücken konnten so in den vergangenen Jahren geschlossen werden, unter anderem die Saarstraße und Sonnenberger Straße.“ So lobt Günni Kerber, Vorstand und verkehrspolitischer Sprecher des ADFC Wiesbaden/Rheingau-Taunus, die Radverkehrspolitik der Landeshauptstadt.

Die hatte im diesjährigen ADFC-Fahrradklimatest 2020 Boden gut gemacht und steht nun wie berichtet auf Platz 7 der Rangliste der 26 Großstädte von 200 000 bis 500 000 Einwohner:innen. Gesamtnote: 3,92.

Im Klimatest loben laut ADFC über 1800 Menschen die „Förderung in jüngster Zeit“ (+1,6), in weiteren vier Kategorien – Breite der Radwege, Werbung fürs Rad, Erreichbarkeit des Stadtzentrums und zügiges Fahren – konnte Wiesbaden sich um je 0,7 verbessern. Weiterhin positiv fällt das Urteil im Städtevergleich bei den Fragen zur „Öffnung von Einbahnstraßen im Gegenverkehr“ (2,0) und zur „Verfügbarkeit Mieträder“ (2,3) aus. Weniger gut bewertet wurde die Sicherheit der Fahrradfahrenden im Straßenverkehr (4,5).

Erst kürzlich hatte die Stadt mitgeteilt, dass eine weitere Lücke im Radwegenetz geschlossen wurde: Die Luisenstraße ist durchgängig in beide Richtungen befahrbar. Von der Bahnhofstraße aus war die Durchfahrt mit dem Rad in Richtung Schwalbacher Straße bislang nicht möglich gewesen. pz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare