Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wiesbaden

Wiesbaden: Bürgerbeteiligung für bessere Spielplätze

Die Stadt startet in Biebrich eine Beteiligungsaktion, denn sie sucht Ideen von Menschen vor Ort für die Sanierung und den Umbau von drei Spielplätzen im Stadtteil.

Wie die drei Spielplätze in Biebrich-Mitte verbessert werden können, das will die Stadt von den Menschen vor Ort wissen. Dafür hat sie zum einen eine Online-Beteiligung gestartet. Auch bei Projekttagen vor Ort in Kooperation mit Bildungseinrichtungen werden Ideen gesammelt.

Der Spielplatz am Dyckerhoff-Sportfeld, genannt „Rudolf“, soll als erstes einen neuen Look erhalten. Geplant sei, nach Auswertung der Beteiligungsaktion mit der Planung zu beginnen und den Spielplatz im Frühjahr 2022 umzubauen. Danach folgt der Spielplatz am Schlosspark, genannt „Schlösschen“, auf Höhe der August-Laut-Straße. Die Spielgeräte sind überaltert und müssen aus sicherheitstechnischen Gründen abgebaut werden. Der Umbau ist für Ende 2022 geplant. Schließlich ist der Spielplatz gegenüber eines Discounters, „Elise“ genannt, Anfang 2023 an der Reihe.

Eigens für die Aktion angefertigte Postkarten werden in Biebrich-Mitte verteilt oder können im Quartiersbüro abgeholt und auch wieder eingeworfen werden. pz

Online-Beteiligung unter dein.wiesbaden.de/biebrich-mitte-spielplaetze. Die Aktion endet am Freitag, 16. April. Das Quartiersbüro befindet sich im Stadtteilzentrum in der Galatea-Anlage, Straße der Republik 17-19 Ecke Bunsenstraße.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare