Wiesbaden

Wiesbaden beliebter Tagungsort

  • schließen

Die Stadt verzeichnet ein Plus bei Übernachtungen - auch, weil bei Veranstaltungen im Rhein-Main-Congress-Center im ersten Halbjahr mehr als 100 000 Teilnehmer gezählt wurden.

Die Tourismusbilanz Wiesbadens für das erste Halbjahr 2019 weist eine Steigerung der Übernachtungszahlen aus. Von Januar bis Juni wurden 616 172 Übernachtungen registriert. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es 609 145. Während mehr inländische Gäste übernachteten, sank die Zahl ausländischer Übernachtungsgäste. Diese Entwicklung bilde die positiven Impulse ab, die von großen Kongressen und Tagungen vor allem im Rhein-Main-Congress-Center (RMCC) ausgingen, sagt Wirtschaftsdezernent Oliver Franz (CDU).

Im ersten Halbjahr 2019 wurden bei 75 Veranstaltungen im RMCC mehr als 100 000 Teilnehmer gezählt.

Neben Gästen aus Deutschland tragen vor allem Besucher aus den Ländern der Europäischen Union zur positiven Übernachtungsbilanz bei. Gäste aus der EU übernachteten von Januar bis Juni 55 830 Mal in den mehr als 80 Hotels und Beherbergungsbetrieben der Stadt, das entspricht einem Plus von 9,4 Prozent.

Ein Plus von 7,9 Prozent ist bei den Gästeankünften aus den USA zu verzeichnen, aus den Arabischen Golfstaaten reisten mit 2862 Gästen 9,9 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum nach Wiesbaden

Auf nationalen und internationalen Messen seien nicht nur Veranstaltungen, sondern auch ein vielfältiges kulinarisches Angebot präsentiert worden, heißt es in einer Mitteilung der Stadt. Unter anderem auf der Internationalen Tourismus-Börse in Berlin wurden neben Pralinen- und Kuchen-Spezialitäten auch Wiesbadener Wein und Henkell Sekt zur Verkostung angeboten. Auf reges Interesse seien die Angebote zum Besuch der Jugendstil-Ausstellung im Museum Wiesbaden, die Rheingauer Weinwoche und der Sternschnuppen Markt gestoßen. Nach 1977 und 2005 war Wiesbaden 2019 zum dritten Mal Gastgeber des Germany Travel Mart (GTM), der größten Veranstaltung für nationale und internationale Reiseveranstalter. Zu dem Forum reisten mehr als 350 Reiseeinkäufer und rund 140 Medienvertreter aus 51 Ländern an.

„Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Übernachtungszahlen nach dem GTM in den Folgejahren deutlich ansteigen“, sagt Martin Michel, Geschäftsführer der Wiesbaden Congress & Marketing GmbH. Im ersten Halbjahr besuchten zudem Fachjournalisten aus Deutschland, Holland, den USA, Schweiz, China, Japan und Kanada Wiesbaden und die Region und berichteten über die Stadt. (diu)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare