Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ein Anblick an den sich die Wiesbadener bald gewöhnen müssen.
+
Ein Anblick an den sich die Wiesbadener bald gewöhnen müssen.

Abgase

Wiesbaden bekommt Umweltzone

  • Ute Fiedler
    VonUte Fiedler
    schließen

Das hessische Umweltministerium hat reagiert.. Nach der Niederlage vor dem Verwaltungsgericht soll nun bis Ende 2012 in der hessischen Landeshauptstadt eine Umweltzone eingerichtet werden.

Bürgermeister und Umweltdezernent Arno Goßmann (SPD) ist froh: Die Landeshauptstadt wird zum 1. Dezember zur Umweltzone. Nach einer Übergangsphase von zwei Jahren darf dann nur noch derjenige durch Wiesbaden fahren, dessen Auto eine grüne Plakette ziert. Bereits jetzt schon hätten 80 Prozent der 137900 in Wiesbaden zugelassenen Kraftfahrzeuge eine grüne Plakette, so dass nur 20 Prozent von der neuen Regelung betroffen seien, sagt Goßmann. Bereits seit einiger Zeit will die Stadt die Einführung einer Umweltzone, doch bislang hatte sich das Land Hessen geweigert, den Luftreinhalteplan für Wiesbaden um die Umweltzone zu erweitern. Doch nachdem das Wiesbadener Verwaltungsgericht dem Land die Leviten gelesen und der Klage einer Bürgerin und der Deutschen Umwelthilfe stattgegeben hatte, war der Weg für die grüne Plakette frei. Laut Goßmann ist die Umweltzone jeodch nur ein erster Schritt auf dem Weg zur dauerhaften Reduzierung der Feinstaub- und Stickstoffdioxid-Werte. Ob ein seit langem von der Stadt gefordertes Lkw-Durchfahrtverbot durchgesetzt werden kann, wird noch entschieden. In einem Schreiben verweist Hessens Umweltministerin Lucia Puttrich darauf, dass man derzeit Grundlagen für die Festlegung für Alternativrouten für Lkw suche.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare