+
Am Samstag gibt es Führungen durch den Salzbachkanal.

Wiesbaden

Wiesbaden öffnet verborgene Schätze bei Tag des offenen Denkmals 

  • schließen

Unter dem Motto „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“ ist am Sonntag in der Landeshauptstadt wieder einiges zu entdecken. 

Der Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 8. September, wird bereits am Samstag, 7. September, 15 Uhr, im Statistischen Bundesamt, Gustav-Stresemann-Ring 11, von Staatssekretärin Ayse Asar (Grüne) vom Ministerium für Wissenschaft und Kultur eröffnet.

Er steht in diesem Jahr unter dem Motto „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“ und begibt sich auf die Spuren des Bauhauses, dessen 100-jähriges Bestehen in diesem Jahr begangen wird. Die Gebäude des Bundesamtes sind von den Ideen des Bauhauses geprägt. Unter anderem hält Markus Harzenetter, der Präsident des Landesamtes für Denkmalpflege Hessen, einen Vortrag zum Motto des Tages.

Ebenfalls am Samstag können Interessierte von 10 bis 15 Uhr den unter Denkmalschutz stehenden Wiesbadener Salzbachkanal besichtigen, der 1907 eröffnet wurde.

Er ist viereinhalb Meter hoch und fünf Meter breit und verläuft sieben Meter unter der Wilhelmstraße. Er wurde vollständig von Hand aus eigens gebrannten Klinkern mit Spezialmörtel mehrlagig gemauert. Bach- und Mischwasser werden hier separat geführt. Als eindrucksvolles Beispiel früher Ingenieurskunst steht das Bauwerk seit 2003 unter Denkmalschutz.

Eine Führung dauert etwa 30 Minuten. Die Ausgabe der Eintrittskarten für die einzelnen Führungen beginnt um 10 Uhr, eine Reservierung von Karten ist nicht möglich. Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen pro Führung begrenzt. Führungen finden von 10 bis 15 Uhr im 20-Minuten-Takt statt.

Der Einstieg in den Kanal liegt auf dem Bürgersteig vor der Villa Clementine in der Wilhelmstraße/Ecke Frankfurter Straße. Wichtig: Die Veranstaltung findet unter der Voraussetzung statt, dass es nicht regnet beziehungsweise an den Tagen zuvor nicht so stark geregnet hat, denn ansonsten ist der Kanal nicht begehbar. Aus Sicherheitsgründen dürfen nur Erwachsene und Kinder ab sechs Jahren in den Kanal.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare