Wiesbaden

Ausstellung über historische Gärten

  • Petra Zeichner
    vonPetra Zeichner
    schließen

Im Schloss Biebrich in Wiesbaden läuft bis zum 10. September die Ausstellung „Aufbruch zur Moderne – Gartenarchitektur der 1950er bis 1970er Jahre im Rhein-Main-Gebiet“.

Eine Ausstellung über bislang kaum erforschte, historische Gartenanlagen gibt es unter dem Titel „Aufbruch zur Moderne – Gartenarchitektur der 1950er- bis 1970er-Jahre im Rhein-Main-Gebiet“ im Schloss Biebrich. Ziel der Ausstellung sei es, auf die Besonderheit dieser sensiblen, häufig vom Verlust bedrohten Anlagen hinzuweisen, teilt das Landesamt für Denkmalpflege Hessen mit.

Die aus 22 Tafeln bestehende Ausstellung zeigt Ansichten bekannter Gärten und Parks aus Darmstadt, Dieburg, Frankfurt und Wiesbaden. Aus der Landeshauptstadt sind der Freizeitpark Aukammtal und der Innenhof des Hessischen Finanzministeriums zu sehen.

Entwickelt wurde die etwas andere Gartenschau von der Fachhochschule Geisenheim unter der Leitung von Professorin Grit Hottenträger in Zusammenarbeit mit dem Büro Irmela Löw.

Die Ausstellung läuft bis zum 10. September, Montag bis Freitag 9 Uhr bis 12 Uhr sowie Montag bis Donnerstag von 13.30 Uhr bis 15.30 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare