Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Salzbachtalbrücke bei Bauarbeiten beschädigt
+
Schäden an der Salzbachtalbrücke

Erneut Schäden an Salzbachtalbrücke - A66 im Berufsverkehr dicht

Am Freitag wurden erneut Schäden an der Salzbachtalbrücke entdeckt. Sie ist deshalb für den Schwerlastverkehr gesperrt - es kommt zu Staus.

Wiesbaden - Am Freitag wurden erneut Schäden an der Salzbachtalbrücke entdeckt. Diese ist deshalb für Fahrzeuge ab 7.5 Tonnen gesperrt. Das hat Folgen für den Berufsverkehr am Dienstagmorgen. 

Aktuell staut es sich auf der A66 zwischen Wiesbaden-Frauenstein und - Biebrich auf sechs Kilometern. Derzeit ist auch nur ein Fahrstreifen frei. 

ror

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Tödlicher Unfall auf der A66: Rettungskräfte suchen lange nach Motorradfahrer

Tödlicher Unfall auf der A66 bei Wiesbaden: Ein Motorradfahrer ist bei dem Unglück so weit geschleudert worden, dass die Rettungskräfte mit Rettungshunden und Spürhunden nach ihm suchen mussten.

Bald Verkehrsentlastung auf Salzbachtalbrücke? Kilometerlange Staus auf der A66

Seit Monaten gibt es auf der A66 massive Verkehrsbehinderungen. Grund ist ein Baufehler an der Salzbachtalbrücke. Bald könnte sich das jedoch ändern.

Massive Verkehrsbehinderungen auf der A66: Grund ist die Salzbachtalbrücke

Am Dienstagmorgen kommt es rund um die Salzbachtalbrücke auf der A66 zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare