1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Wiesbaden

Auffahrunfall bei Wiesbaden: A66 auf zwei Spuren gesperrt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Kim Hornickel

Kommentare

Am Samstagmittag kommt es kurz vor 12 Uhr auf der Autobahn 66 bei Wiesbaden zu einem Verkehrsunfall mit drei Autos.
Am Samstagmittag kommt es kurz vor 12 Uhr auf der Autobahn 66 bei Wiesbaden zu einem Verkehrsunfall mit drei Autos. © Wiesbaden112.de

Am Schiersteiner Kreuz bei Wiesbaden kollidieren drei Autos auf der A66 – und ein Airbag löst aus.

Wiesbaden – Am Samstagmittag (30.04) ist es am Schiersteiner Kreuz bei Wiesbaden zu einem schweren Auffahrunfall gekommen. Wie die Wiesbadener Feuerwehr mitteilte, hatten die Beteiligten jedoch Glück im Unglück.

Zu dem Unfall kam es gegen 12 Uhr auf der Autobahn 66 in Fahrtrichtung Wiesbaden-Biebrich. Dabei kollidierten drei Autos, wie die Rettungskräfte erklärten. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist noch unklar. Bei dem Unfall wurden fünf Menschen verletzt. Doch alle hatten gerade noch einmal Glück, denn von fünf Betroffenen wurde nur einer leicht verletzt und sofort in eine Klinik gebracht.

Unfall in Wiesbaden: Sperrung der A66 auf zwei Spuren behindert Verkehr

Bei dem Unfall wurden die Autos schwer beschädigt. Wie hoch der Schaden ist, konnten die Rettungskräfte noch nicht sagen. Bei einem der Autos wurde, durch die Wucht des Aufpralls, ein Airbag ausgelöst.

Die A 66 war nach dem Unfall kurz hinter der Auffahrt der A643 teilweise gesperrt. Wie die Feuerwehr in Wiesbaden mitteilte, wurde die Autobahn während der Unfallaufnahme auf zwei Spuren geschlossen.

Erst kürzlich war es auf der A3 zu einem schweren Auffahrunfall gekommen, die Fahrbahn von Frankfurt in Richtung Köln war bei Wiesbaden für mehrere Stunden voll gesperrt.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion