1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Wiesbaden

Weindorf auf dem Schlossplatz

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Christina Franzisket

Kommentare

Schöner feiern auf dem Schlossplatz.
Schöner feiern auf dem Schlossplatz. © Michael Schick

Die Rheingauer Weinwoche wird von Freitag, 8., bis Sonntag, 17. August, in Wiesbaden gefeiert. Mit einem Extra-Ticket der Eswe kommen alle sicher wieder nach Hause.

Das Extrakt aus Rheingauer Trauben ist in den Fässern der Winzer zum champagnerfarbenen Genuss gereift. Obwohl 2013 den deutschen Weinbauern einige graue Haare beschert hätte, sei das Ergebnis von bemerkenswerter Qualität, resümiert Weinbaupräsident des Rheingaus Peter Seyffardt. Auf der kommenden 39. Rheingauer Weinwoche in Wiesbaden werden die Winzer die Gaumenfreuden des neuen Jahrgangs präsentieren.

Wegen des langen Winters in 2013 seien Austrieb und Reife erst sehr spät gewesen. „Im Herbst haben dann Wetterkapriolen die Winzer gezwungen früh zu ernten“, beschreibt Seyffardt die Schwierigkeiten. Die Ernte fiel schmal aus: Im gesamten Rheingau brachte sie nur 60 Hektoliter. Der Durchschnitt liege bei 75 Hektoliter. Der Ertrag sei zwar gering, doch dürften sich „alle Weinliebhaber auf einen sehr guten Jahrgang freuen“, sagt Seyffardt.

Auf der Rheingauer Weinwoche, die von Freitag, 8., bis Sonntag, 17. August, stattfindet, können die jungen Tropfen aus der Region verkostet werden. Insgesamt werde es auf dem Wiesbadener Schlossplatz und dem Dernschen Gelände 96 Weinstände geben, sagt Martin Michel, Geschäftsführer von Wiesbaden Marketing. Beim Veranstaltungskonzept für die Weinwoche greife die Stadt auf Bewährtes zurück, sagt er. Es gebe lediglich „Feinjustierungen“, aber sonst laufe alles wie immer.

Neben 16 Imbissständen gebe es zwei Infostationen und einen Wasserstand. 49 Band sorgen auf drei Bühnen für musikalische Unterhaltung. Wiesbadens Partnerstadt San Sebastian wird außerdem mit einem Weinstand vertreten sein.

Das Glas zur Weinwoche ziert in diesem Jahr ein Bild vom Hessischen Landtag, „während des Festes werden die Bauarbeiten an der Fassade unterbrochen“, sagt Wirtschaftsdezernet Detlev Bendel (CDU). „Die Gäste sollen ja nicht auf eine Baustelle schauen.“ Die Eröffnungsfeier beginnt am Freitag um 17 Uhr auf der Bühne vor dem Rathaus. Mit einer festlichen Parade werden dort die Weinköniginnen Stephanie Kopietz und Julia Jakob einziehen.

Für eine sichere An- und Abreise will Eswe Verkehr mit einem Extra-Aufgebot an Bussen sorgen. „Damit alle Gäste bedenkenlos Wein genießen können und trotzdem nach Hause kommen, stellen wir unsere Busse gerne zur Verfügung“, sagt der neue Geschäftsführer von Eswe Verkehr, Jörg Gerhard. Mit dem „Weinfestticket“, das für Erwachsene 4,15 Euro kostet und die Hin- und Rückfahrt zum Fest beinhaltet, bekomme man am Eswe-Infostand auch ein Gläschen Sekt oder Wein gratis.

Als besonderen Service bietet Wiesbaden Marketing in diesem Jahr erstmals die „Rheingauer Weinwochen-App“ an. Damit bekommen Besucher Orientierungshilfen und Information zum Weinfest auf ihr Smartphone. Darüber hinaus liefert die App unter anderem Informationen zu Weingütern des Rheingau. Um sich auch am nächsten Morgen noch erinnern zu können, welcher Wein wie geschmeckt hat, gibt es in der App eine Wein-Merk-Liste.

Sorgen, dass es wegen dem kleinen Ertrag aus 2013 auf der Weinwoche nicht genügen Rheingauer Riesling zu trinken geben könnte, brauche sich niemand zu machen, versichert Weinkönigin Julia Jakob. „Es darf reichlich Wein getrunken werden.“

Auch interessant

Kommentare