1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Wiesbaden

Verkehr beruhigen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Stadt will an mehreren Stellen den Verkehr beruhigen und so für mehr Sicherheit für Fußgänger sorgen.

In Freudenberg, am Siegfriedring und in Mainz-Kastel soll der Verkehr beruhigt werden. Das hat der Magistrat auf den Weg gebracht und zunächst an die zuständigen Ortsbeiräte weitergeleitet.

Im Ortsbezirk Freudenberg soll in der Schönaustraße auf der Höhe der Hermann-Löns-Straße eine Querungshilfe eingereichtet werden. Da der Gehweg an dieser Stelle endet, ist eine sichere Überquerung der Schönaustraße dort bislang nicht möglich. Die Kosten für den Fahrbahnteiler betragen laut Stadtentwicklungsdezernentin Sigrid Möricke (SPD) etwa 20 000 Euro.

Weitere 3500 Euro will die Stadt ausgeben, um die überbreite Einmündung des Siegfriedrings durch markierte Sperrflächen und Poller einzuengen. Dadurch werden die Fahrgeschwindigkeiten reduziert, so dass die Fußgänger die Fahrbahn sicherer und leichter queren können.

In Mainz-Kastel wiederum soll in der Elisabethen- und der Kloberstraße eine Tempo 30-Zone eingeführt werden. Dies kostet 70 000 Euro. (miu)

Auch interessant

Kommentare