1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Wiesbaden

US-Hotel voller Baumängel

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Noch ist es nicht fertig, da hat es bereits einen Wasserschaden hinter sich. Der Bau des neuen US-Hotels in der Siedlung Hainerberg steht unter keinem guten Stern.

Von Sabine Müller

Von außen sieht es längst fertig aus, doch in Betrieb gehen kann es nicht: Das 36 Millionen Dollar teure neue US-Hotel in der Siedlung Hainerberg hat Baumängel – und bereits einen Wasserschaden hinter sich. Der geplante Eröffnungstermin im Frühjahr ist deshalb bereits geplatzt.

Die US-Militärs gehen jetzt davon aus, dass die sogenannte Army Lodge mit 164 Zimmern frühestens Ende des Jahres bezugsfertig sein wird. Das sagte die stellvertretende Garnisons-Sprecherin Teri Viedt der FR.

Die beim Bauträger beanstandeten Baumängel sind laut Viedt „zahlreich“ – die meisten davon seien aber nicht gravierender Art. So habe eine gemeinsame Begehung des Hotels ergeben, dass Reparaturen an Wänden, Türen, Decken und Fußböden nötig seien.

Heftiger sind wohl die Schäden, die Ende Dezember 2009 durch eine geplatzte Wasserleitung im fast fertigen Hotel angerichtet worden sind. Das ausströmende Wasser habe mehr als 30 Zimmer auf drei Stockwerken beschädigt. Das habe den Baufortschritt erheblich verzögert, räumt Viedt ein.

Freizeitzentrum fertig

Ursprünglich hatte es von US-amerikanischer Seite aus einmal geheißen, dass die Army Lodge 2009 fertig werde. Im Mai selbigen Jahres hatte sich der damalige Kommandeur der US-Garnison Wiesbaden, Ray Graham, noch darüber gefreut, dass alle Arbeiten „im Zeitplan und im Budget“ seien. Das war beim ersten Spatenstich für das Freizeitzentrum mit Bowlingbahnen, Restaurant und Kinderspielbereich, das in direkter Nachbarschaft des Hotels gebaut wurde. Vor kurzem hat es seine Türen geöffnet.

Die Baumängel am Militär-Hotel werden laut US-Armee bis Mitte August beseitigt sein. Wenn das Hessische Baumanagement (HBM) das Hotel anschließend dem Bauträger ohne weitere Beanstandungen abnehme, könnten drei Monate später die ersten Gäste einziehen, sagt Viedt.

Die Army Lodge ist für Militärangehörige gedacht, die die Garnison besuchen oder auf Wohnungen warten. Der moderne Nachfolger wird nach Eröffnung das alte US-Hotel an der Frankfurter Straße ersetzen.

Bauträger für die Lodge ist laut Viedt eine Bauarbeitsgemeinschaft ARGE mit dem Hauptver-tragspartner D&B Bau und einigen anderen Auftragnehmern. Gemanagt werde das Bauprojekt vom Landesbetrieb Hessisches Baumanagement.

Die Baumaßnahmen am Hainerberg stehen im Zusammenhang mit der für 2014 geplanten Verlegung des US-Hauptquartiers der Landstreitkräfte von Heidelberg nach Wiesbaden. Unter anderem wird dafür derzeit auch eine neue große US-Siedlung am Flughafengelände gebaut.

Auch interessant

Kommentare