1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Wiesbaden

Unterschriften für Einkaufszentrum

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jochen Dietz

Kommentare

Schelmengraben-Anwohner wollen Reaktivierung. Wunsch nach zentralen und erschwinglichen Einkaufsmöglichkeiten.

Um das Einkaufszentrum im Schelmengraben zu reaktivieren, sind jetzt 733 Unterschriften gesammelt worden. Das teilt das Stadtteilbüro mit, das von den Bauhaus-Werkstätten getragen wird. Es sei einer der wenigen verbliebenen Mieter nach dem Eigentümerwechsel im vergangenen Jahr.

Im Frühjahr habe der Eigentümer Umbauabsichten bekundet, die eine Wiederbelebung des Einkaufszentrums möglich machen könnten. Darin wollten ihn die 733 Bewohnerinnen und Bewohner des Schelmengrabens unterstützen. Bis jetzt habe sich aber noch nichts im ehemaligen „Schelmen-Markt“ getan.

Der Bedarf nach zentralen und erschwinglichen Einkaufsmöglichkeiten und sozialen Treffpunkten sei unverändert hoch, heißt es vom Stadtteilbüro. Gerade weil sich durch die Bemühungen der Stadt mit dem Programm „Soziale Stadtplus“ sowie der GWH Wohnungsgesellschaft städtebaulich so viel Positives tue, steche der Zu- und Leerstand des Einkaufszentrums umso negativer heraus. „Die Menschen sind sich einig, dass mit dem Einkaufszentrum an der Karl-Marx-Straße dringend etwas passieren muss“, heißt es in der Mitteilung des Stadtteilbüros. jo

Auch interessant

Kommentare