+
Tödlicher Unfall bei Wiesbaden

Verkehr

Tödlicher Unfall auf der A671

Auf der A671 kollidieren zwei Autos. Ein Mensch stirbt, zwei weitere werden schwer verletzt.

Nach einem Unfall mit einem Toten und zwei Schwerverletzten ist die Autobahn 671 am Donnerstagmorgen zwischen Mainz-Kastel und Mainz-Amöneburg in Fahrtrichtung Wiesbaden gesperrt worden. Bei dem Unfall am frühen Morgen wurde ein 27-jähriger Mann tödlich verletzt, wie die Polizei mitteilte. Zwei weitere Menschen wurden mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Nach ersten Erkenntnissen war ein 19 Jahre alter Fahrer dem 27-Jährigen aus zunächst ungeklärter Ursache aufgefahren. Beide Autos gerieten ins Schleudern und blieben auf den Fahrzeugseiten liegen. Der 27-Jährige und seine Beifahrerin mussten aus ihrem Auto herausgeschnitten werden.

Nach dem Unfall fuhr eine 34-jährige Frau mit ihrem Wagen fast ungebremst in die geparkten Autos von Ersthelfern auf dem Standstreifen. Nach Angaben der Polizei wurde sie leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. In Richtung Wiesbaden war die Autobahn bis etwa 10.00 Uhr am Donnerstagmorgen gesperrt. Gutachter sollen nun die Unfallursache ermitteln. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare