1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Wiesbaden

Stadt sucht Helfer

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Ute Fiedler

Kommentare

Für die Kommunalwahl werden noch Helferinnen und Helfer gesucht. Es wird in Schichten gearbeitet, so dass niemand den kompletten Wahlsonntag im Einsatz ist.

Für die Kommunalwahl am Sonntag, 6. März, sucht das städtische Wahlamt in Wiesbaden noch Wahlhelferinnen und Wahlhelfer. Laut einer Mitteilung der Stadt werden insgesamt etwa 2000 Personen benötigt. „Das Wahlamt konnte bisher noch nicht alle Wahlvorstände mit der erforderlichen Zahl von neun Personen besetzen“, schreibt es.

Einen Wahlvorstand mit neun Personen zu besetzen sei sinnvoll, weil in Schichten gearbeitet werden könne und niemand den kompletten Wahlsonntag im Einsatz sein müsse. Eine Schicht gehe von 7.30 bis 13 Uhr, eine weitere von 13 bis 18 Uhr. Danach treffe sich der gesamte Wahlvorstand wieder zum Auszählen.

Die Auszählung selbst beschränke sich dabei auf die Ermittlung der Zahl der Wahlberechtigten, die des Wahlergebnisses lediglich auf die Zahl der Stimmzettel. Personenstimmen werden am Wahlabend nicht ausgezählt. Ein Auszählungsvorstand tue dies am Montag und Dienstag nach der Wahl.

Verwaltung geschlossen

Da diese Auszählung überwiegend von städtischen Bediensteten vorgenommen werde, bleiben am Montag, 7. März, und voraussichtlich auch am Dienstag, 8. März, weite Teile der Stadtverwaltung geschlossen. Wer Lust hat, auch die Personenstimmen auszuzählen, könne sich melden, heißt es.

Laut Verwaltung gibt es für den Wahltag eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 35 Euro, für die Mitwirkung in den Auszählungsvorständen 15 Euro.

Interessierte melden sich entweder per E-Mail an wahlen@wiesbaden.de oder per Telefon unter 0611 / 31 24 07 und 31 45 01.

Auch interessant

Kommentare