1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Wiesbaden

Spannung pur

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Zehn Fernsehproduktionen konkurrieren im März beim Krimi-Festival um den Sieg

Die Expertenrunde hat ausgewählt. Die zehn besten Fernsehkrimis aus dem vergangenen Jahr stehen fest und sollen während des Fernsehkrimi-Festivals um die Gunst der Zuschauer und der Jury buhlen. Das Festival findet vom 6. bis 9. März im Wiesbadener Caligari statt – und verspricht wieder einmal Spannung pur.

Ausgewählt wurden die Filme: „Hannah Mangold und Lucy Palm: Tod im Wald“ (Sat1); „Im Netz“ (WDR); „Kreutzer kommt ... ins Krankenhaus“ (ProSieben); „Spuren des Bösen – Racheengel“ (ZDF/ORF); „Tatort – Der tiefe Schlaf“ (BR); „Tatort – Im Namen des Vaters“ (HR); „Bamberger Reiter“ (BR); „Bella Block – Unter den Linden“ (ZDF); „Das unsichtbare Mädchen“ (ZDF/Arte) und „Mord in Eberswalde“ (WDR). Die Filme „Hannah Mangold und Lucy Palm“ und „Im Netz“ werden während des Festivals als Premieren gezeigt.

65 Filme waren eingereicht und darauf von einer Auswahlkommission unter der Leitung von Wiesbadens Kulturdezernentin Rose-Lore Scholz (CDU) gesichtet worden.

Hochkarätige Jury

Mit in der Kommission saßen Burkhard Althoff vom ZDF, Christian Balz von ProSieben, Klaus Bassiner von Servus TV, Gabriele Gillner (Festivalleitung), Liane Jessen vom HR, Barbara Thielen von RTL und Maria Wismeth von der Hessischen Filmförderung.

Wer letztendlich den Sieger des Festivals küren wird, steht ebenfalls bereits fest: Gaby Goebel-Andreas, die seit 2000 im hessischen Landeskriminalamt arbeitet, Regisseur Andreas Kleinert, Schauspielerin Leslie Malton, Schriftstellerin Andrea Maria Schenkel und Ernst Szebedits, Leiter der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung. (uf.)

Auch interessant

Kommentare