1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Wiesbaden

Sieben Verletzte durch Brand

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

In der Wiesbadener Karlstraße hat die Feuerwehr einen abendlichen Einsatz. Der Brand ist schnell gelöscht, aber in der verrauchten Wohnung finden die Einsatzkräfte eine vierköpfige Familie. Insgesamt kommen sieben Menschen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.

Von Mirjam Ulrich

In einem Anwesen an der Karlstraße hat es am Freitagabend erneut gebrannt. Wie die Feuerwehr mitteilte, meldeten mehrere Anwohner gegen 20.15 Uhr ein Feuer im ersten Stock des zweiten Hinterhauses. Direkt vor einer Wohnungstür brannten Schuhe und eine Fußmatte.

Als die Feuerwehrleute eintrafen, war das Feuer bereits gelöscht. Sie entdeckten aber in einer völlig verrauchten Dachgeschosswohnung eine vierköpfige Familie. Insgesamt wurden sieben Menschen, darunter zwei Kinder, mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in eine Klinik eingeliefert. Die übrigen Hausbewohner kehrten unverletzt in ihre Wohnungen zurück.

Die Brandursache ist derzeit noch unklar, die Polizei ermittelt. In dem Anwesen war bereits am Samstag zuvor im ersten Hinterhaus ein Feuer ausgebrochen. Damals brannte ein Schuhschrank.

Auch interessant

Kommentare