+
Abflugbereit.

Bienen

Schloß Freudenberg: Ferien mit Bienen

  • schließen

Im Schloß Freudenberg schauen Besucher Insekten bei der Arbeit zu.

Bienen haben viele Feinde: Monokulturen, Unkrautvernichter und Schottergärten. Auch Parasiten, die sich wegen des Klimawandels in Europa verbreiten, sind eine Gefahr für die Honigproduzenten. Das Bienensterben ist inzwischen im Bewusstsein der Öffentlichkeit angekommen. Aber was können wir tun, damit es den Insekten besser geht? Wie lebt ein Bienenvolk überhaupt? Diese und andere Fragen beantwortet das Schloß Freudenberg in Wiesbaden jeden Dienstag während einer Bienenmeditation, denn „Bienen kennen keine Ferien!“, wie das Schloß mitteilt. 

Gesummt wird also auf jeden Fall, wenn auch wahrscheinlich nicht von den menschlichen Besuchern. Die beobachten stattdessen die fleißigen Bienen bei der Arbeit: Anflug, Abflug, Brutpflege, Stockreinigung, Belüftung und Entfeuchtung – in einem Bienenvolk fällt einiges an. Außerdem muss jemand am Eingang des Stocks Schmiere stehen! Nach der Bienenmeditation wissen die Besucher, wie Bienen leben und wie sie wesensgerecht gehalten werden – sind also informiert und vielleicht sogar entspannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare