Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Plakat auf dem AfD-Parteitag im Saarland.
+
Plakat auf dem AfD-Parteitag im Saarland.

Wiesbaden

AfD schließt Mitglied aus

  • Madeleine Reckmann
    VonMadeleine Reckmann
    schließen

Aleksej B., Arzt aus Russland, hatte in sozialen Medien Soldaten und Offiziere zum Beitritt zu einer Wehrsportgruppe aufgerufen. Das war selbst der AfD zu viel.

Das Landesschiedsgericht der AfD hat das Parteimitglied Aleksej B. mit sofortiger Wirkung aus der Partei ausgeschlossen. Dies teilte die AfD der Landeshauptstadt mit.

Der aus Russland stammende Arzt war im Februar 2017 in den Schlagzeilen gewesen, weil er in sozialen Netzwerken Soldaten und Offiziere zum Beitritt zu einer Wehrsportgruppe aufgerufen hatte.

Das HR-Magazin „Defacto“ hatte über den Fall berichtet. Zudem soll der damals 54-Jährige Fake News in die Welt gesetzt und gegen Migranten gehetzt haben. „Für solche Menschen ist kein Platz in der AfD“, sagt Kreissprecher Eckhard Müller.    

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare