Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Am 6. November soll die Salzbachtalbrücke bei Wiesbaden gesprengt werden.
+
Am 6. November soll die Salzbachtalbrücke bei Wiesbaden gesprengt werden.

Im Stream

So sehen Sie die Sprengung der Salzbachtalbrücke im Livestream

  • Chistian Weihrauch
    VonChistian Weihrauch
    schließen
  • Vincent Büssow
    Vincent Büssow
    schließen

Die Salzbachtalbrücke in Wiesbaden wird gesprengt. So sehen Sie die Sprengung der A66-Brücke im Live-Stream.

Update vom Samstag, 06.11.2021: Lange hat es gedauert, heute ist es soweit: Die marode Salzbachtalbrücke der A66 in Wiesbaden wird heute gesprengt. Aus Sicherheitsgründen ist das Gebiet um die Brücke weiträumig abgesperrt. Die Polizei warnt davor, sich illegal Zutritt zum Gelände rund um die Salzbachtalbrücke zu verschaffen, weil Lebensgefahr besteht. Sie wird verstärkt kontrollieren.

Wenn alles nach Plan läuft, beginnt die Sprengung der Salzbachtalbrücke um 12 Uhr. Wer sie gern sehen möchte, wird nicht enttäuscht. Ab 11 Uhr gibt es hier einen Live-Stream von der Sprengung an der A66 in Wiesbaden. Einfach auf Play drücken.

Wiesbaden: Sprengung der Salzbachtalbrücke A66 im Live-Stream

Erstmeldung vom Sonntag, 31.10.2021: Wiesbaden – Die Sprengung der Salzbachtalbrücke verzögerte sich immer wieder. Nachdem Sicherheitsarbeiten verlängert und nach möglichen Weltkriegsbomben gegraben wurde, soll das Spektakel nun am 6. November stattfinden. Die zuständige Autobahn GmbH hat sich dafür etwas Besonderes überlegt: Die Sprengung soll live übertragen werden, wie die Behörde am Donnerstag (29.10.2021) mitteilte. Hinter dieser Idee stecken aber andere Bedenken, als die Zufriedenheit von Schaulustigen.

Das Video, in dem die Übertragung angekündigt wird, wirkt wie der Trailer eines Actionfilms. „Jetzt ist es so weit“, wird die lang erwartete Sprengung darin vom Sprecher mit tiefer Stimme angekündigt. Es wird deutlich, dass die Autobahn GmbH, die Stadt Wiesbaden und die Polizei ein großes Interesse daran haben, dass sich möglichst viele die kontrollierte Zerstörung im Internet anschauen. Hintergrund davon ist vor allem die Befürchtung, dass neugierige Personen vor Ort in Gefahr geraten könnten.

Sprengung der Salzbachtalbrücke im Live-Stream: Alles Infos zur Übertragung

Dies ist auch der Grund für weitere Sicherheitsmaßnahmen rund um die Sprengung der Salzbachtalbrücke am 6. November. So soll ein Sicherheitsbereich mit einem Radius von 250 Metern um die Brücke gebildet werden, in dem sich keine Zivilisten aufhalten dürfen. Die etwa 140 Menschen, die in diesem Bereich wohnen, müssen evakuiert werden. Die Polizei in Wiesbaden kündigte außerdem an, Störungen durch Schaulustige konsequent nachzugehen.

Die Live-Übertragung der Brücken-Sprengung kann auf der Website der Autobahn GmbH West sowie auf dem Youtube-Kanal der Behörde verfolgt werden. Los geht es um 11 Uhr, wobei die Sprengung für eine Stunde danach angesetzt ist. Die Behörde wirbt mit einer „aufwendigen Produktion im HD-Format mittels Einsatz mehrerer Live Kamera-Drohnen, Kameras sowie Interviewgästen, die das Geschehen kommentieren.“

Name Salzbachtalbrücke
Länge304 Meter
Spuren4
StraßeA66
Eröffnung1963
Gesperrt seit18.06.2021
Sprengung am6.11.2021, 12 Uhr

Sprengung der Salzbachtalbrücke bei Wiesbaden: Verkehr bleibt weiterhin belastet

Seit Mitte des Jahres sorgt die Sperrung der Salzbachtalbrücke für Verkehrschaos in Wiesbaden. Zuvor war der Überbau der Brücke abgesackt. Außerdem wurden deutliche Risse entdeckt, weswegen sie nicht mehr befahren werden durfte. Auch nach der Sprengung wird es wohl noch eine Weile dauern, bis sich die Situation auf der A66 wieder normalisiert: Anfang 2023 soll die neue Brücke fertig sein. Schaut man auf die Verzögerungen bei der Absicherung der alten Konstruktion, sollte dieser Zeitplan mit Skepsis betrachtet werden. (vbu/chw)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare