1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Wiesbaden

Roter Teppich für Westerwelle und Riesch

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Veronica Verres, Guido Westerwelle, Ski-As Maria Riesch und Henry Maske - die Liste der Prominenten ist lang beim Ball des Sports am 6. Februar.

Am Freitag hat die Deutsche Sporthilfe ihre bislang geheim gehaltene Gästeliste für den Ball des Sports bekannt gegeben: Neben Weltmeisterinnen wie Maria Riesch (Ski Alpin) und Steffi Nerius (Leichtathletik) werden am Samstag, 6. Februar, von 17.30 Uhr an auch die Schauspielerinnen Veronica Ferres und Uschi Glas die Benefiz-Gala in den Rhein-Main-Hallen beehren und dem biederen Wiesbaden einen Hauch von Glamour verleihen.

Eine der 1800 restlos ausverkauften 1000-Euro-Eintrittskarten hat zudem der Nachrichtensprecher Jo Brauner gekauft, ebenso der Schauspieler Claus Theo Gärtner. In Schale werfen werden sich zudem die Boxstars Henry Maske, Sven Ottke und Regina Halmich. Auch auf Handballbundestrainer Heiner Brand und Schwimmlegende Michael Gross könnten Autogramm- und Schnappschussjäger scharf sein. Über den roten Teppich flaniert zudem Vizekanzler und Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP).

Die Deutsche Sporthilfe erhofft sich, dass das Stelldichein der Promis aus Sport, Politik und Medien 700000 Euro für die Stiftung Deutsche Sporthilfe und die Athletenförderung abwirft. Von dem 1000-Euro-Ticket gehen nämlich 600 Euro allein für das Feinkost-Drei-Gänge-Menü weg. Dass der Rest des Eintrittspreises an die Sporthilfe geht, haben die Athlethen der Stadt und der Spielbank zu verdanken: Wegen der "erheblichen medialen Beachtung und dem Imagegewinn", so OB Helmut Müller (CDU), steuern Stadt und Spielbank zusammen 600000 Euro zu. Die Hälfte davon ist für die Miete der Rhein-Main-Hallen bestimmt, 100000 Euro für das Unterhaltungsprogramm - um Mitternacht tritt die Popband "Ich und Ich" auf. (byb)

Auch interessant

Kommentare