Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wiesbaden

Radeln an der Äppelallee

  • Kerstin Klamroth
    VonKerstin Klamroth
    schließen

Der neue Radweg ist fertig. Schutzstreifen sorgen nun für die Sicherheit von Fußgängern und Radlern. Auch der barrierefreie Ausbau der Bushaltestellen "Im Rosenfeld" ist erfolgt.

Die 2,3 Kilometer lange Radweg an der Äppelallee vom Herzogsplatz bis zur Autobahnzufahrt ist fertiggestellt, teilt die Stadtverwaltung mit.

„Diese Verbindung, die im städtischen Rad-Grundnetz 2020 als Hauptverbindung aufgeführt ist, stellt einen wichtigen Lückenschluss für Biebrich dar“, erläutert Andreas Kowol (Grüne), Dezernent für Umwelt, Grünflächen und Verkehr. Schutzstreifen und kombinierte Geh- und Radwege bieten den Radfahrern künftig bessere Bedingungen.

An den Knotenpunkten werden außerdem Fußgänger sicherer die Fahrbahn queren können. Verbreiterte Gehwege im Kreuzungsbereich und Fahrbahnteiler bieten mehr Schutz beim Überqueren der Straße.

Auch der barrierefreie Ausbau der Bushaltestellen „Im Rosenfeld“ in beide Richtungen und die Neuordnung der Parkbuchten für das Längsparken entlang der Straße wurde umgesetzt. Der Ausbau erfolgte in insgesamt 32 einzelnen Bauphasen unter Teilsperrung einzelner Fahrbahnbereiche.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare