1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Wiesbaden

Projekte mit Pionierfunktion

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Ute Fiedler

Kommentare

Integrationspreis der Landeshauptstadt Wiesbaden wird wieder vergeben.

Menschen, Vereine, Verbände und sonstige Institutionen sowie Initiativen aus Wiesbaden, die sich für Integration stark machen, sind aufgerufen, sich für den Integrationspreis der hessischen Landeshauptstadt zu bewerben. Einsendeschluss ist der 1. April.

Eine zwölfköpfige Jury bewertet die Bewerbungen nach ihrer Pionierfunktion, dem innovativen Ansatz, der Nachhaltigkeit sowie Kosten und Nutzen des Projektes beziehungsweise der Maßnahme. Der Preis ist nach Angaben der Stadt mit 2500 Euro dotiert und wird in diesem Jahr zum neunten Mal verliehen. Preisträger in den vergangenen Jahren waren unter anderem die multikulturelle Stadtteilzeitung „Mensch! Westend“, das Projekt „Sprache baut Brücken“ und die Landsmannschaft der Deutschen aus Russland, Ortsgruppe Wiesbaden.

Bewerbungen können beim Amt für Zuwanderung und Integration, Alcide-de-Gasperi-Straße 2, eingereicht werden. Vorschlagsberechtigt sind nach Angaben der Stadt alle Einwohner, die das 14. Lebensjahr vollendet haben. Infos gibt es im Internet unter www.wiesbaden.de.

Auch interessant

Kommentare