1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Wiesbaden

Preiswerte Mietwohnungen in Erbenheim

Erstellt:

Von: Andrea Rost

Kommentare

Das Land fördert Antoniagärten mit 7,4 Millionen Euro. Für weitere Bauabschnitte gibt es ein Richtfest.

Die ersten Bewohnerinnen und Bewohner sind in die neuen Häuser der Nassauischen Heimstätte Wohnstadt (NHW) im Baugebiet Antoniagärten bereits eingezogen. Fünf Mehrfamilienhäuser an der Egerstraße in Erbenheim wurden im Februar 2022 fertig. Von den 70 Wohnungen sind 21 gefördert.

Nun wurde Richtfest für Bauabschnitt zwei und drei in den Straßen An der Käßmühle/Zur Schleifmühle gefeiert. Weitere 104 Wohnungen sollen den Angaben zufolge in neun Mehrfamilienhäusern bis Mitte kommenden Jahres bezugsfertig sein, 43 davon sind gefördert. Sieben Gewerbeeinheiten sind vorgesehen.

Die NHW lässt die Traumhaus AG für sich bauen und kauft die schlüsselfertigen Wohnungen in Erbenheim für 63,5 Millionen Euro. Das Land Hessen fördert das Projekt an der südöstlichen Wiesbadener Stadtgrenze mit 7,4 Millionen Euro. 1,6 Millionen Euro sind Zuschüsse, 5,8 Millionen Euro gibt das Land als Darlehen. Die Stadt Wiesbaden stellt ein Darlehen in Höhe von 1,42 Millionen Euro zur Verfügung.

„Die Antoniagärten in Wiesbaden sind ein Baustein unseres umfangreichen Investitionsprogramms in den Wohnungsbau“, sagte NHW-Geschäftsführerin Monika Fontaine-Kretschmer beim Richtfest in Erbenheim. Insgesamt baue und plane die Unternehmengruppe zurzeit 3300 neue Wohnungen. Der größte Teil seien preiswerte Mietwohnungen.

Auch interessant

Kommentare