1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Wiesbaden

Praktische Erfahrung für künftige Ärzte

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Deutsche Klinik für Diagnostik (DKD) ist zum „Akademischen Lehrkrankenhaus“ der Philipps-Universität Marburg ernannt worden. Bis zu vier Studierende erhalten Einblick in die Praxis des Arztberufs.

Die ersten Studentinnen sind schon eingetroffen: Die Deutsche Klinik für Diagnostik (DKD) ist zum „Akademischen Lehrkrankenhau s“ der Philipps-Universität Marburg ernannt worden. Damit können in Zukunft bis zu vier zukünftige Mediziner an der Klinik ausgebildet werden.

„Die Akkreditierung ist eine wichtige Anerkennung für unser Haus, insbesondere für die Qualität der medizinischen Versorgung und Ausbildung“, sagte Carl Kirchmaier, Ärztlicher Direktor des DKD. Die vier Ausbildungsplätze stünden im Bereich Innere Medizin zur Verfügung. Die Betreuung der Studierenden übernähmen renommierte Fachärzte seiner Klinik. „Wir können den Studierenden so alle relevanten medizinischen Fachbereiche unter einem Dach bieten“, sagte Geschäftsführer Harald Engelke. Auch für die Unterkunft sei gesorgt: Wohnen werden die zukünftigen Mediziner kostenlos in kliniknahen Wohnungen.

In Lehrkrankenhäusern erhalten Medizinstudenten neben dem Studium an der Uni praktische Einblicke in den Beruf. Die DKD hatte sich 2011 um die Anerkennung als Lehrkrankenhaus beworben. Nach der erfolgreichen Akkreditierung durch die zuständigen Gremien ist die Klinik das 14. Lehrkrankenhaus der Philipps-Universität. (prfs.)

Auch interessant

Kommentare